Sonntag, 17. Februar 2013

Kulinarischer Wochenrückblick von 11.2 bis 17.2.13


Hallo zusammen,
nachdem ich ab Mittwoch krank war fällt der Wochenbericht etwas „Mau“ aus :) aber kommende Woche könnt ihr euch wieder auf was gespannt machen! Ab Mittwoch habe ich das Essen nicht mehr geschafft… nachdem es um meinen Magen geht habe ich wenisgtens viel Leinöl in diesen Tagen verwendet…


Montag
Früh
BuCo, Roggenfladen mit Apfel & Karotte (Siehe bei Frühstück), dazu Rettich und ¼ Apfel als Rohkost, Kaffee
Mittag
Sashimi vom Lachs mit Asia-Salat (Siehe bei Fisch und bei Beilagen)
Abend
Kichererbsenpizza mit Champignons, Karotten, Babyspinat und Mangold belegt (Siehe bei 1. Und bei Hülsenfrüchten)

Dienstag
Früh
BuCo, Hähnchen, Gurke, Rettich, Senf, Papaya, Dietmars Roggenknäcke (Siehe bei Frühstück), Kaffee
Mittag
Schichtauflauf mit Büffelmozzarella (Siehe bei 2. und bei Käse), Kaffee
Abend
Belugalinsen Garam Masala (Siehe bei 3. Und bei Hülsenfrüchten), Apfelbampf mit flüssigem Kern (Siehe bei Nachtisch)
Mittwoch
Früh
BuCo, Sojajogurt, Apfel, Roggenflocken, Knäckebrösel (Flocken waren alle – also sollte man eigentlich nicht machen), Gewürze, Leinsamen, Kaffee (Siehe bei Frühstück)
Mittag
Kohlrabisuppe mit Ziegenweichkäse (Siehe bei Käse), Kaffee
Abend
Ausgefallen da krank…

Donnerstag
Früh
BuCo, ½ Portion Ziegenmilch Porridge mit Apfel, Tee (Siehe bei Frühstück)
Mittag
Hühnersuppe von der Mama mit nur Gemüse und Huhn (Siehe bei… ähm die eigene Mama fragen ;o), Tee

Abend
Eigentlich hatte ich mir „Kichererbsen Püree“ mit Rettich gemacht aber kaum was essen können (Siehe bei 5. Und bei Hülsenfrüchten)

Freitag
Früh
Ausgefallen da krank aber geplant war: Sojajogurt mit Mandarine & Flocken (Siehe bei Frühstück)
Mittag
Hühnersuppe von der Mama mit nur Gemüse und Huhn (Siehe bei… ähm die eigene Mama fragen ;o), Tee, etwas Dietmar Brot
Abend
Karotten und Rettich in Brühe gedünstet mit etwas Ziegenkäsegouda, Apfel als Rohkost (dafür gibt es keine Kategorie – da zu einfach), Tee

Samstag
Früh
BuCo, Omelette mit Karotten, Kürbis und Rohkost Rettich, Apfel mit Leinöl, Tee (Siehe bei Frühstück)
Mittag
Suppe mit Rind & Suppengrün (Siehe bei Fleisch), Tee
Abend
Kichererbsen Garam Masala (Siehe bei 4. Und bei Hülsenfrüchten), Tee

Sonntag
Früh
BuCo, 1 gekochtes Ei mit Gurke und Rettich, 1 Ei als Apfelschmarrn (Siehe bei Frühstück), Tee
Mittag
Rinderlende (Siehe bei Fleisch) mit Salat & Senfvinaigrette (Siehe bei Beilagen), Papaya ca 50g im Salat, den Rest püriert mit Vanille und Leinöl (hilft gegen Magenschmerzen)

Abend

Fladen mit Aubergine, Champignons, Babyspinat und Pecorino, Tee (Siehe bei Käse)
 

1. Kichererbsen Pizza mit Gemüse
>>>ein klassisches Rezept von Metabolic balance und vielen Klienten – daher nicht von mir erfunden und nur als Anregung zu verstehen<<<
1 Portion Kichererbsenmehl
Doppelte Menge Mineralwasser
Salz, Pfeffer, Backpulver, Italienische Kräuter für den Teig
1 EL Olivenöl für den Teig
Gemüse: Champignons, Karotten, Schalotten, Babyspinat, Mangold
Salz, Pfeffer, Chili, Majoran, Basilikum frisch
1 EL Rapskernöl
Das Kichererbsenmehl mit den Gewürzen vermischen, nach und nach langsam das Wasser dazu geben – es sollte ein dicker Teig entstehen. Den Ofen auf 200°C vorheizen und das Backpapier mit etwas Olivenöl ein fetten, den Teig darauf verstreichen. Bei 200°C den Teig für circa 5 – 10 Minuten blind vorbacken. Nun heraus nehmen, mir etwas Rapsöl bestreichen, damit der Teig nicht zu trocken wird! Nun mit dem dünn geschnittenen Gemüse belegen, am Schluss den Spinat & Mangold darauf geben, nochmal ab damit in den Ofen bei 200°C circa 10 Minuten fertig backen! Aber gut aufpassen denn der Babyspinat verbrennt recht schnell :)

2. Schichtauflauf mit Büffelmozzarella
1 Portion Gemüse zu gleichen Teilen: Aubergine, Champignons, Rettich, Babyspinat
1 Portion Büffelmozzarella
Circa 50ml Brühe
Salz, Pfeffer, Chili, Italienische Kräuter, Bärlauch getrocknet
Wichtig ist, die Aubergine, die Champignons und den Rettich in hauchdünne Scheiben zu schneiden. Nun als erstes den Rettich in die Form schlichten, danach den Babyspinat oben darauf legen, mit ein wenig von allen oben stehenden Gewürzen bestreuen. Nun eine Schicht Aubergine auf den Babyspinat legen, auf die Aubergine wieder Babyspinat und danach als Abschluss alles mit Champignonscheiben „verschließen“, nochmal würzen und etwas Brühe hineingießen (ich denke es waren vllt etwas weniger als 50ml). Den Büffelmozzarella auf dem legen (geht am besten wenn man ihn zerpflückt). Den Mozzarella mit Chiliflocken, Sesam und italienischen Kräutern bestreuen. Ab damit in den Ofen! Bei circa 180°C Ober- und Unterhitze circa 20 Minuten gar werden lassen.

3. Belugalinsen Garam Masala
TIPP zum bestehenden Rezept Belugalinsencurry mit Gemüse und Ananas
TIPP wie es SCHNELLER und EINFACHER geht: Beluga Linsen al Dente kochen, Champignons in Streifen schneiden, Kürbis mit dem Sparschäler in Streifen schneiden, Babyspinat aussortieren. Champignons in der Pfanne mit Garam Masala Kokosöl von Eva S. anbraten, die fertigen Linsen dazu geben. Mit Salz, Pfeffer, Garam Masala, Muskat, Sesam, Chili würzen. Von der Platte nehmen, den Spinat unterheben, 5 Minuten ziehen lassen damit der Spinat etwas zusammenfällt. Fertig ist das etwas einfacher zubereitete Belugalinsen Curry bzw. Garam Masala :)

4. Kichererbsen Garam Masala
1 Portion Kichererbsen
1 TL Kokosöl Garam Masala von Eva S.
Gemüse: Rettich, Kürbis, Mangold, 2 Champignons
½ Portion Mango
Etwas frischen Ingwer
Etwas frischen Knoblauch
Kreuzkümmel, Garam Masala, Salz, Pfeffer, Chili
Den Rettich erst in Ringe, dann in Stifte schneiden. Den Kürbis in grobe, mundgerechte Stücke schneiden. Den Mangold grob zerpflücken, die Champignons ins Streifen schneiden. Die Mango erst in Scheiben und dann in Stifte schneiden. Nun in einer Pfanne das Kokosöl erhitzen, Rettich, Ingwer, Knoblauch, Champignons und Kürbis anbraten. Das darf ruhig etwas Farbe bekommen, wenn alles schön braun ist die Kichererbsen hinzugeben und alles nochmals braten lassen. Mit etwas Brühe ablöschen, den Mangold und die Mango mit in die Pfanne geben. Würzen und bei kleiner Stufe die Brühe verkochen lassen bzw. den Kürbis noch gar werden lassen :o) Fertig!

5. Kichererbsen Püree
>>> So ganz kam es an Humus nicht ran, daher meine Püree Version<<<
1 Portion Kichererbsen gekocht
Etwas Ingwer
Etwas Knoblauch
Curry, Salz, Pfeffer, Chili, Kardamon
1 TL Kokosöl flüssig
Nun kommt der schwere Teil! Einfach alles in den Multizerkleinerer geben und je nachdem welche Konsistenz ihr mögt noch ein bisschen Wasser oder Brühe hinzufügen. Fertig ist das Kichererbsen Püree ;o) passt auf jeden Fall zu Rohkost!

…noch eine Geschichte zum Dienstagabend :) mein Vater ist seit seiner Kindheit sehr „gneschig“ also wählerisch was das Essen angeht :) alle heilige Zeit, sagt er mal das er mein etwas spezielles von meinem Essen probieren will, so habe ich ihm schon Kohlrabi Suppe mit Ziegenkäse gemacht, den Apfelnachtisch mag er sowieso :) aber diesmal hat er das erste Mal seit seiner Jugend wieder Linsen probiert :) ! Er fand mein Belugalinsen Garam Masala lecker :) obwohl Kürbis mit drin war und er eigentlich auch keinen Kürbis mag ;o) das freut mich natürlich immer! Wenn die „Normalo-Esser“ auch ein Amelie-MB-Geschmackserlebnis haben :)
Da fällt mir noch ein das ich meine Mutter daran erinnert habe wie lecker Kreuzkümmel ist :) da hat sie mir gleich was davon in meine Krankheits-Hühnchen-Suppe :) So lieb!

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche, macht es mir nicht nach wenn ihr krank seit :) Essen ist wichtig!
Amelie
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten