Sonntag, 28. April 2013

Kulinarischer Wochenrückblick von 22.4. bis 25.4.13


Hallo zusammen!
ich hoffe ihre habt alle den Mittwochsbeitrag gelesen und seit nun nicht enttäuscht das mein Wochenbericht schon am Donnerstag endet :o) Wenn nicht, dann guckt mal nach links zu „Amelie goes into the wood“ vom 24.4.13
Nun viel Spaß beim lesen… so viel ist es ja nicht :o)

Montag
Früh
BuCo, Sojajogurt, Haferflocken, Leinsamen, Zimt, Kardamom, Apfel gewürfelt, Salbeitee, Kaffee (Siehe bei Frühstück)
Amelie Spezialfrühstück für den hohen Besuch aus dem
hohen Norden! Schööööön wars!

Mittag
Hackfleisch mit Frühlingszwiebel, Schalotte, Knoblauch, Bärlauch, Karottennudeln und Kürbis (Siehe bei Fleisch), eine mini Praline aus meinem Schoko – Chili – Kuchen und Kaffee
Abend
Roggenfladen mit Aubergine, Lauch und Champignons belegt (Siehe Fladenseite), Salbeitee
Nektarine aus dem Ofen (Siehe bei 1. Und bei Nachtisch)

Dienstag
Früh
Roggen-Frühstücks-Fladen (Siehe bei Frühstück oder auf der Fladenseite), Salbeitee, Kaffee
Mittag
Hähnchen mit Gemüse und Kokosmilch (Siehe bei Geflügel – da gibt es schon genug Rezepte zum Thema)
Abend
Geräucherten Lachs mit Rohkost (Siehe bei Fisch)

Mittwoch
Früh
BuCo, Sojajogurt, Haferflocken, Zimt, Nashi gedünstet, Salbeitee, Kaffee (Siehe bei Frühstück)
Mittag
Strudel (Siehe bei Käse) gefüllt mit Frühlingszwiebeln + Kürbis + Blumenkohl + Bärlauch und Feta, Papaya mit Vanille in Kokosöl geschwenkt (Siehe bei Nachtisch), Kaffee
Abend
Rinderlende (siehe bei Fleisch) mit Spargel (Siehe bei 2. Und bei Beilagen), Apfelbampf mit flüssigem Kern (Siehe bei Nachtisch)

Donnerstag
Früh
BuCo, Hähnchen, Gurke, Salbeitee, Kaffee (Siehe bei Frühstück)
Mittag
Eingepackt – 2 gekochte Eier, Gurke, Karotte, Apfel
Abend
unklar

1. Ofen Nektarine
1 Nektarine
etwas Zimt
Die Nektarine halbieren und entkernen, mit Zimt bestreuen mit der schnitt Seite nach unten in Alufolie geben und im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober- und Unterhitze für 20 bis 25 Minuten fertig backen. Nicht verschrecken lassen – die Schale verfärbt sich etwas aber es ist äußerst delikat!


2. Spargel mit Bärlauch
>>> Ich habe vier Stangen gekauft, zusammen haben sie etwas mehr als 250g gewogen – nach dem schälen waren noch 120g übrig – also beim Rezept daran denken das ich 20g Frühlingszwiebeln genommen habe
>>> Kamera war leider schon verpackt – daher an dieser Stelle kein Bild!

1 Portion Spargel
20g Frühlingszwiebeln
7 Blätter Bärlauch
Salz, Pfeffer
1 TL Ghee
ca. 30ml Wasser vom Spargel kochen

Den Spargel schälen und das holzige Ende abschneiden. Den Spargel in circa 5 cm lange Stücke schneiden und in kochendem Salzwasser 3 Minuten balancieren. Ein wenig vom Spargelwasser auffangen, den Spargel abgießen. Die Frühlingszwiebeln und den Bärlauch in feine Streifen schneiden, in Ghee anbraten bis es schön glasig ist. Den Spargel dazu geben und anbraten bis er von allen Seiten leicht braun wird. Das Ganze mit Spargelwasser aufgießen und einkochen lassen. Heiß oder kalt (mit einem Schuss Balsamiko) ein echtes Frühlingsessen genießen!


Viel Spaß beim nachkochen oder stöbern! Ich wünsche euch erst Mal alles Gute und hoffe auf baldiges „wieder lesen“ :o)

Eure Amelie

Keine Kommentare:

Kommentar posten