Mittwoch, 26. Juni 2013

Grillen

Hallo zusammen :o)

Es ist wieder Grillsaison! Hier habe ich euch ein kleine Sammlung von Rezepten und Tipps zusammen gestellt… alles was ihr hier lesen könnt, findet ihr auch auf dem Blog :o) damit das finden leichter fällt – habe ich es schon mal in den Kategorien aufgeteilt ;o)


Beilagen
Findet ihr verschiedene Salatideen bei „Beilagen“ – ist definitiv auch für Gäste tauglich :o) hier noch was für eine Beilage vom Grill

Gegrillte Champignons

Variante 1
Stiele abbrechen, Champignons salzen, mit der "offenen" Seite nach oben auf den Grill setzen und warten bis sich der Pilz mit Wasser füllt (durch das Salz). Dauert ungefähr 5-10 Minuten und ist ein absolutes Geschmackserlebnis! Fertig!
(Danke meinem Kollegen für das Rezept)

Variante 2
Champignons Vierteln oder in Streifen schneiden, Salzen, Pfeffern, Chili, ein wenig Wasser und einen Zweig Rosmarin dazu. In Alufolie packen und circa 10 Minuten auf dem Grill lassen. Fertig!

Sättigungsbeilagen
Roggenbaguette von Dietmar (äußerst du Empfehlen!!! Aber erst ab Phase 3)

Saucen
Bei Saucen darf man ganz viel probieren :o) pürierte Mango mit Zitronenmellisse und Curry ist sehr lecker! Papaya eignet sich auch super aber da habe ich ein paar Rezepte für euch:

Schnelles Papayachutney
1 Portion Papaya
Etwas Chili, Salz, Pfeffer, Balsamiko, Senf
Papaya würfeln und in einen beschichteten Topf geben. Darin kurz aufwärme lassen und Chili, Salz, Pfeffer, Balsamiko, Senf dazugeben circa 5 Minuten köcheln lassen. Lauwarm servieren.
Grüne Olivenaufstrich
1 Portion Oliven (entsteint)
3 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer, Thymian, Majoran
Alles zusammen mit dem Multi Zerkleinerer oder dem Pürierstab pürieren. Am besten in kleine sterile Gläser abfüllen, da es über mehrere Wochen im Kühlschrank haltbar ist.

Wie abwiegen?
Ich wiege die fertige Paste ab, da es auf die Menge Oliven wenig Öl ist und das wahrscheinlich nur ein paar Gramm ausmacht.

Papaya Soße
100g Papaya
½ TL Senf
1 EL Trauben Kernöl
Ca. 2 EL Wasser
Salz, Pfeffer, Majoran, Thymian, Minze
Zuerst das Öl und den Senf im Multizerkleinerer verschlagen (Senf dient als Emulgator das die Soße nicht zerfließt). Nun die geschälte, entkernte und gewürfelte Papaya mit den Gewürzen in den Multizerkleinerer geben. Gut pürieren! Nun je nach Konsistenz etwas Wasser hinzugeben. Ich habe ungefähr 2 EL gebraucht.
Aprikosendip
40g getrocknete Aprikosen
1 TL alter (!) Balsamiko
Die Aprikosen vierteln und in einem Topf mit Wasser geben, sodass die Aprikosen bedeckt sind. Das Wasser einkochen lassen, die Aprikosen heraus nehmen, abkühlen lassen und mit dem Multizerkleinerer und dem TL alten (!) Balsamiko mixen. Am besten zu lauwarmen oder warmen Käse genießen!



Geflügel
Bei Geflügel müsst ihr nur etwas aufpassen das es nicht zu trocken wird, man kann das Hähnchen/Putensteak unterschiedlich Marinieren. Ich persönlich mag Hähnchen sehr gerne mit Zitronenmarinade. Daher hier ein Rezept dazu einfach für den Grill abwandeln :o)

Zitronenhähnchenspieß
>>> zum aufspießen können Zahnstocher, Schaschlik Spieße oder Zitronengras (vorher andrücken) genommen werden <<<
1 Portion Hähnchenbrust
1 Zitrone
Salz, Pfeffer, Chili, Curry, Curcuma, Senfkörner (ganz&gelb), (wer’s hat) Thai Basilikum
0,5cm Ingwer
½ Zehe Knoblauch
2 EL Zitronen Olivenöl
Die Hähnchenbrust in dünne Streifen schneiden. ½ Zitrone ausdrücken, aus der anderen Hälfte etwas Fruchtfleisch lösen und den Rest auch ausdrücken. Den Ingwer & Knoblauch durch die Knoblauchpresse drücken. Alles, alles, alles mit dem Hähnchen vermischen und für 12 bis 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Heraus nehmen, das Olivenöl etwas abtropfen lassen und auf die Spieße stecken. In einer Pfanne ohne Öl schön kross anbraten. Am besten in die Pfanne noch das ausgelöste Zitronenfruchtfleisch geben, kann man, wenn es einem nicht zu sauer ist, danach auch einfach zu den spießen essen :o)
>>> Dazu habe ich Rosenkohl Asia gemacht :o) es passt aber sicher auch leckerer Salat dazu


Käse
Feta in der Alufolie vom Grill – Evtl mit etwas Gemüse in der Alufolie – zum Schluss noch einen guten Schuss Olivenöl darüber und Käse vom Grill genießen :o) der allseits beliebte „Halumi Käse“ ist leider nicht Metabolic balance tauglich da er nur durch das Mischen verschiedener Milchsorten zu Halumi wird.


Fleisch
Zum Beispiel ginge: Steak mit oder ohne Marinade (für Marinade siehe bei „Beilage“ zum Thema wie man Fleisch/Fisch Mariniert)… und hier noch ein kleines Rezept:

Rinderfrikadelle vom Grill
1 Portion Rinderhack
Rindfleisch würzen wie es gefällt, aber am besten nichts frisches nehmen, da es sonst zu feucht ist und die Frikadelle auseinander fallen kann. Das Rindfleisch gut durchkneten das sich der "natürliche Kleber" löst. Ab auf den Grill damit :) dazu habe es wie immer Champignons mit Rosarien (siehe Beilagen „gegrillte Champignons).


Fisch
Fisch ist super lecker vom Grill! Ich habe euch hier drei Rezepte zusammen gesucht. Hilfe wie man einen ganzen Fisch ausnimmt findet ihr bei „Fisch“ zum Thema „Wie Fisch ausnehmen“. Garnelen am Spieß kann man mit oder ohne Schale machen. Oktupusarme sind auch lecker – müssen aber vorgekocht werden :o) Nun viel Spaß mit den Rezepten:

Eingelegte Garnelen

Zitronenolivenöl, 1 Zehe Knoblauch, Thymian, Basilikum, Chili, Salz, Pfeffer
Knoblauch in Stifte schneiden, Thymian und Basilikum klein hacken, Chili, Salz und Pfeffer über die Garnelen geben und die Gewürze gut ein massieren. Öl darüber uns mindestens 24 Stunden durch ziehen lassen. Dazu passt Salat in allen Varianten aber zum Beispiel auch Kürbissuppe.

Forelle vom Grill
1 kleine Forelle
1 Zitrone
Dill, Schnittlauch, Salz, Pfeffer
Forelle waschen, trocken tupfen.
Dill und Schnittlauch fein hacken, die Zitrone halbieren und eine Hälfte in Scheiben schneiden, die andere Hälfte entsaften.
Den Fisch von innen und außen salzen, Pfeffern und mit dem Zitronensaft einreiben. Dill, Schnittlauch und die Zitronenscheiben in den Fisch legen.
Den Fisch in Alufolie wickeln, sodass oben noch ein wenig Platz bliebt zum nach sehen ob er gar ist. Ich habe ein großes Stück Alufolie genommen weil der Fisch ohne Öl oder Butter an der Alufolie kleben bleibt. So konnte ich ihn gut wenden und die Aromen sind in beide Filethälften gelaufen.
Fisch von beiden Seiten circa 8 Minuten auf dem Grill garen lassen... Fertig!
Gegrillter Lachs mit Beilage
1 Portion Lachs
1 Zehe Knoblauch
1 Portion Salat
Wer mag Gurke
Salz, Pfeffer, ein Zweig Rosmarin, Dill
Ich habe den Lachs in eine Alufolie und darunter einen Rosmarinzweig das es nicht anklebt. Danach mit Salz, Pfeffer, Dill und Knoblauch einreiben und in der Alufolie einschließen. Er braucht circa 5-10 Minuten auf dem Grill, je nachdem wie durch man ihn haben möchte.
Salat und wer eben mag Gurke als Salat wie gewohnt anmachen und dazu genießen.



Nachtisch
Obst kann in Scheiben gegrillt werden – Ananas, Apfel, Mango sind sehr lecker vom Grill! Hier habe ich noch ein anderes Rezept:

Grillpflaumen
1 Portion Pflaumen
1 TL Zimt
1 TL Sesam
1 TL Olivenöl
Die Pflaumen entkernen und vierteln, fein mit Zimt bestreuen (ich habe das Teesieb genommen) und auch den Sesam darüber geben. Die Alufolie doppelt nehmen und auf der Innenseite mit etwas Olivenöl bestreichen, alles gut verschließen. Auf dem Grill, ganz am Rand stellen (wenig Hitze) und circa 20 Minuten im eigenen Saft schmoren lassen. Heiß genießen! Ein Traum sag ich euch :o)


Nun wünsche ich euch viel Spaß beim nach grillen :o)
Lieben Gruß,
Amelie

Keine Kommentare:

Kommentar posten