Sonntag, 3. Januar 2016

Kulinarischer Wochenrückblick von 28.12.15 bis 3.1.2016



Hallo zusammen :o)

naaaaaa, seit ihr gut ins neue Jahr gerutscht?
Ich auf jeden Fall :o) ich hatte einen wunderschönen Abend und eine lustige Nacht mit meinen Freunden! Schön war es. Nun geht es wieder mit neuem Tatendrang ins Jahr 2016 :o) bei mir wird sich in diesem Jahr einiges verändern… mein Studium wird zu Ende gehen und trommelwirbeltrommelwirbeltrommelwirbeltrommelwirbel 
Ich werde 2016 ein Restaurant eröffnen :o) dazu aber in Kürze mehr! Nun wünsche ich euch viel Spaß mit dem Wochenrückblick und mit den vielen Rezepten zu meinem Weihnachtsmenü! 



Montag
Früh
Rührei mit Karotten und Frühlingszwiebeln
Mittag
Blumenkohlsuppe mit Ziegenfrischkäse und einem Apfel danach
Abend
argentinisches Rinderhüftsteak und einen Salat dazu, eine Kaki danach

Dienstag
Früh
Sojamilchporridge mit Apfel
Mittag
Kürbisscheiben mit Ricotta überbacken, Mandarine danach
Abend
Karotte, Schalotte und Rinderhack mit Kokosmilch

Mittwoch
Früh
Schinken, Gurke, Leinöl
Mittag
Rucola, angebratene Schalotte und Karotte mit geriebenem Ziegengouda mit Bockhornklee
Abend
Gebackene Apfelringe aus Kichererbsenmehl
 
Donnerstag
Früh
Sojamilch mit Apfel als Porridge
Mittag
SUSHI machen mit Freunden zu Silvester

Freitag
Früh
Omelette mit Schalotte, Lauch, Knoblauchkraut und Karotte
Mittag
Ziegenfrischkäse mit kalter Gurkensuppe und einem Apfel danach
Abend
Gebrannte Kichererbsen mit grünem Salat  

Samstag
Früh
Schinken, Gurke, Senf
Mittag
Käsechips aus Pecorino mit lauwarmem Karottensalat und dem Apfel danach
Abend
Eisbergsalat und Kokospancakes zum Nachtisch!
 
Sonntag
Früh
Rührei mit Frühlingszwiebeln und Schalotten - Senf dazu
Mittag
Stremerlachs mit Pfeffer und zur Saison gefrorenen grünen Spargel - Apfel dazu
Abend

Ziegenofenkäse mit Karotten und Gurkensticks

1. Weihnachtsmenü das Zweite
Gruß aus der Küche:
Blätterteig
Serranoschinken
grüne Oliven
Etwas Milch

Den Blätterteig ausrollen und in Streifen schneiden. Den Serranoschinken auf den Streifen verteilen sodass nichts darüber steht. Nun den Teig von der Spitze an wie ein Weihnachtsbäumchen zusammen schlichten, auf einen Spieß stecken und auf ein Backblech mit Backpapier legen. Wenn alle Bäumchen fertig sind, mit Milch bepinseln, salzen, pfeffern und bei 180°C etwa 20 Minuten im Ofen backen. Nach dem abkühlen die Olive als Spitze darauf stecken.

Ravioli mir Kürbis&Ricotta Füllung und Safransoße, kandierter Rosmarin

Nudelteig aus Mehl (gf), Wasser, Olivenöl, Salz herstellen
Muskatkürbis sehr weich kochen, mit dem Ricotta vermischen. Gewürze: Salz, Pfeffer, Muskat

Den Nudelteig mit der Nudelmaschine oder dem Nudelholz sehr dünn ausrollen und je einen Teelöffel Füllung pro Ravioli nehmen. Ecken anfeuchten und zusammendrücken.
Die Ravioli brauchen etwa 3 Minuten in kochendem Salzwasser um gar zu sein.

Soße - Schalotten und Frühlingszwiebeln in Butter anschwenken. Etwas Safran in ein Glas mit Wasser geben und umrühren (Safran ist wasserlöslich). Den Safran mit in die Butter geben und nach und nach die Ravioli darin schwenken.

Pro Gericht einen kleinen Zweig Rosmarin in Honig tauchen, abtropfen lassen und mit ein Gitter (Backblech darunter) im Ofen knusprig karamelisieren.

Ente, Karotten&Kohlrabi Gemüse, Rosmarinkartoffeln
Ente mit Orangen&Honig Marinade (Phase 3/4)
>>> für 4 Portionen <<<
2 Entenbrüste (ca 900g)
1 Orange
2 EL Honig
2 Nelken
Meersalz, Pfeffer



Den Ofen auf 200°C vorheizen. Die Entenbrüste waschen, salzen und rautenförmig einschneiden - sodass das Fleisch nicht dabei verletzt wird. Die Orange filetieren und mit dem Honig, den Nelken und dem Pfeffer bei schwacher Hitze in einem kleinen Topf erwärmen. Die Entenbrüste in die Kalte Pfanne legen, die Platte komplett aufdrehen und 10 Minuten auf der Hautseite anbraten. Nach 10 Minuten umdrehen, 3-5 Minuten von der Fleischseite anbraten. Die angebratenen Brüste mit der Hautseite nach oben in den Ofen geben und die Orangenfilets in eine Auflaufform geben, mit der Zitronen&Orangen Marinade bepinseln. Nach weiteren 10 Minuten die Entenbrüste mit der restlichen Marinade begießen/etwas einpinseln. Weitere 10 Minuten im Ofen lassen. Danach herausnehmen und einige Minuten vor dem Aufschneiden ruhen lassen. Wer möchte kann aus der Sud in der Auflaufform noch eine Soße zubereiten, ich fand sie direkt aus der Form auch lecker.

Dazu passt Gemüse aus der Pfanne oder aus dem Ofen.
Karotten und Kohlrabi schälen und in Brühe etwa 20 Minuten garen, Brühe abgießen ggf. auffangen. Mit Salz, Pfeffer, Majoran, Butter und etwas Wasser erneut aufkochen und heiß servieren.
Die Rosmarinkartoffeln vorgaren, vierteln, salzen, Olivenöl darüber, Rosmarinnadeln dazu und nochmal 20 Minuten im Ofen anbräunen lassen.

ODER Garnelen mit Aioli
Garnelen 24 Stunden vorher mit Olivenöl, dem Saft einer Zitrone, Salz, Pfeffer, etwas Chili und etwa 4 Zehen Knoblauch marinieren. Gelegentlich umrühren, vor dem servieren einfach anbraten - nicht zu heiß werden lassen, sonst wird das Olivenöl bitter.
Aioli
100ml Milch (egal welche, nur mit Reismilch geht’s nicht)
Sonneblumenöl
½ Zitrone
Salz
4 Zehen Knoblauch

Alles, bis auf das Öl in ein hohes Gefäß geben. Mit dem Pürierstab alles mixen und nach und nach das Öl dazu geben, bis das Aioli fest ist.

Käseküchlein mit Obst (für mich nur Obst)
6 Eier
200g Butter
250g Zucker
150g Mehl
1 Pkg Backpulver
1 Pkg Vanille
½ Zitrone (Saft)
500g Quark (mager)
500g Quark (fett)


Alles zusammen verrühren bis ein glatter Teig entsteht, bei 160°C genau eine Stunde backen, abkühlen lassen. Bei den kleinen Förmchen reichen 30 Minuten Backzeit.
Obst einfach aufschneiden

Das wars für die Woche :) bleibt schön metabolisch
Eure Amelie

Keine Kommentare:

Kommentar posten