Sonntag, 14. Juli 2013

Kulinarischer Wochenrückblick von 9.7. bis 14.7.2013


Hallo zusammen,

auch hier auf dem Blog kehrt, wie auch in meiner Küche, wieder ein wenig Normalität ein. Ich wohne nun zwar in einer Hütte ohne fließendes Wasser, dafür gibt es aber Strom und einen Backofen! Diesen habe ich diese Woche mehrmals benutzen können :o) viel Spaß beim Lesen…

 

Dienstag
Früh
Muffins aus Sojamilch und Kaki (Siehe 1. Und bei Frühstück)
Mittag
Weißkohl und Karotte mit Roquefort und Birne (Siehe bei Käse)
Abend

Rote-Kokoslinsen mit Suppengrün und Apfel (Siehe bei Hülsenfrüchten)
Mittwoch
Früh
Bresoalaschinken, Gurke, ½ Birne, feines Olivenöl, Senf und ein Kaffee
Mittag
2 Eier mit gemischtem Salat mit Gurke, Roter Beete, feinem Olivenöl, Dietmars neuen Hanfknäckebrot und Senfdressing (Dressing – siehe bei Beilagen),
1 Apfel und uuups – zwei Stücke von Dietmars Spritzgebäck :o)

Abend
Rote Beete und Weißkohl Auflauf mit Feta die andere ½ Birne hinterher
Donnerstag
Früh
Ziegenjogurt, Leinsamen, Haferflocken und Pfirsich (Siehe bei Frühstück)
Mittag
Karotten und Weißkohlsalat mit Radieschen, 1/3 Apfel im Salat, 1/3 Apfel mit gerösteten Kichererbsen und Thymian aus der Pfanne und 1/3 Apfel als Nachtisch (Siehe bei 2.)
Abend
Pflücksalat mit Kohlrabi, Karotte, Radieschen, Frühlingszwiebeln und selbstmarinierter Hähnchenstreifen (Siehe bei 3.) , 1 Birne
Freitag
Früh
Sojamilch, Haferflocken, Roggenflocken, Leinsamen, Nektarine und Zimt (Siehe bei Frühstück)
Mittag
Kürbisspalten mit Ziegenkäsegouda überbacken (Siehe bei Käse), Apfelringe mit Zimt und Sesam aus dem Ofen (Siehe bei Nachtisch)
Abend
Stremerlachs mit Mangoldsalat (Siehe bei 4. Und bei Beilagen), ½ Birne im Essen und den Rest hinterher geeist mit Vanille und Olivenöl
Samstag
Früh
Sojamilch, Haferflocken, Leinsamen, Zimt und Apfel, einen Kaffee (Siehe bei Frühstück)
Mittag
Roquefort, Wirsing, Schalotte, Birne und Roggenudeln – ½ Birne im Essen und eine Halbe zum Nachtisch (Siehe bei Käse)
Abend
Reine Rinderbratwürste vom Grill, gegrillte Aubergine und Nektarine vom Grill

Sonntag
Früh
2 Eier mit Frühlingszwiebeln und Karotten, Kaffee dazu (Siehe bei Frühstück)
Mittag
Frikadellen aus Rinderhack (Siehe bei Fleisch) mit selbstgemachten Kürbispommes (Siehe bei Beilagen)
Abend

Grüner Salat mit Ziegenkäsechips (Siehe bei Käse)

 

1. Sojamilchmuffins
1 Portion Haferflocken
1 TL Leinsamen
½ TL Zimt
150ml Sojamilch
1 Stück Kaki/Sharon (handgroß)
Die Kaki auf der groben Reibe reiben und mit den gesamten Zutaten in eine Schüssel geben und vermengen. Bei Zimmertemperatur mindestens 2 Stunden lang quellen lassen. Es sollte durch diesen Vorgang ein Teig entstehen der sich beim einstechen mit dem Teelöffel, vom Löffel löst. Bei Bedarf noch etwas Sojamilch nachgießen – war bei mir jedoch nicht nötig.
Den Teig in Silikonmuffinförmchen verteilen und bei 160°C im vorgeheizten Backofen für 25 Minuten fertig backen lassen. Auf jeden Fall abkühlen lassen!
Die restliche Milchportion habe ich am nächsten Tag zum Frühstück erwärmt, aufgeschlagen und sie zu den Muffins genossen.



2. Karotten - Weißkohl - Apfel - Kichererbsen Salat
1 Portion Kichererbsen
½ Portion Karotten
½ Portion Weißkohl
1 Stück Apfel gedrittelt
Salz
Pfeffer
Thymian
1 EL Olivenöl von Eva S.
1 TL Balsamiko weiß

Die Kichererbsen wie gewohnt über mindestens 12 Stunden mit Kreuzkümmel einweichen und je nach Wasserhärte 30 Minuten bis eine Stunde garen, abgießen und bei Seite stellen.
Den Weißkohl in feine Streifen schneiden, die Karotte eben falls sehr dünn schneiden. 1/3 des Apfels zu dem Gemüse geben. Das Olivenöl, Balsamiko, Salz und Pfeffer über das Kohlgemüse geben und ziehen lassen.
Die Kichererbsen in eine heiße Pfanne ohne Öl geben und leicht anbraten. Salzen und mit getrocknetem Thymian bestreuen. In den letzten 5 Minuten noch 1/3 des Apfels zu den Kichererbsen geben und mitschwenken.
Das andere Drittel des Apfels einfach als Nachtisch verspeisen – die warmen gerösteten Kichererbsen über den Salat geben, alles vermengen – evtl. noch nach würzen. Fertig!

3. Ingwer & Zitronen Hähnchengeschnetzeltes
1 Portion Hähnchengeschnetzeltes
½ Zitrone
2 cm Ingwer
1 Schalotte
2 EL Rapsöl von Eva S.
Salz
Pfeffer
Chiliflocken (getrocknete)

Das Hähnchen selbst schnetzeln oder das fertig geschnetzelte in eine Schüssel geben. Den Ingwer und die Schalotte fein hacken, mit dem Öl und den Gewürzen zum Hähnchen geben und vermengen. Die Schale einer halben Zitrone abreiben und ebenfalls dazu geben. Im Kühlschrank min. 4 Stunden ziehen lassen.
Eine Pfanne ohne Öl erhitzen, das geschnetzelte etwas abtropfen lassen und in der Pfanne Gold braun anbraten!
!!!TIPP!!! Das fertige Hähnchen aus der Pfanne nehmen, den entstandenen Sud mit weißem Balsamiko ablöschen, einköcheln lassen – bei Bedarf etwas Wasser hinzugeben, nochmals würzen und als Soße/Dressing verwenden

4. Mangoldsalat
1 Portion Mangold (bunt)
1 Schalotte
½ Zehe Knoblauch
Etwas Chili getrocknet
Rosmarin
½ Birne
Salz
Pfeffer
1 EL Rapsöl
1 TL weißen Balsamiko

Die Stile des Mangolds in gleich dicke Stücke wie die Schalotte schneiden. In einer Pfanne ein wenig Rapsöl erhitzen, darin glasig anbraten. Die restlichen Mangoldblätter in Streifen schneiden, die Birne würfeln. Die Gewürze und die Birne mit in die Pfanne geben, kurz schwenken und mit weißem Balsamiko ablöschen. Die Pfanne von der Herdplatte nehmen, die großen Mangoldblätter und das restliche Rapsöl mit in die Pfanne geben, alles vermengen. Circa 5 Minuten unter einem geschlossenen Deckel ziehen lassen.
!!!TIP!!! Dazu passt Fisch und Geflügel sehr gut



Meine lieben Lieben! Ich wünsche euch eine wunderbare Woche und hoffe ihr hattet Spaß mit meinem Wochenrückblick. Am Mittwoch werdet ihr etwas zu „Amelie ist im Wald“ lesen können! Bis dahin eine gute Zeit und viel Spaß beim nachkochen!

Eure Amelie

Keine Kommentare:

Kommentar posten