Sonntag, 13. Oktober 2013

Kulinarischer Wochenrückblick von 7.10. bis 13.10.13


Hallo zusammen :o)

Das wichtigste aus dieser Woche zusammengefasst:
1. Habt ihr mich alle bei der Küchenschlacht gesehen? Wenn nicht, hier klicken oder bis kommenden Mittwoch warten, dann gibt’s mehr dazu :o)
2. Amelie kocht nun auch bei Facebook! Einfach nach der Seite „Amelie kocht“ suchen und liken :o)
3. Ich plane wieder ein Teilnehmerkochbuch zu machen, passend zu Weihnachten wieder mit einer Spendenaktion! Dazu demnächst mehr

4. Eva hat heute ihren eigenen Blog gestartet - rein schauen!!!
http://www.evas-logik.de/

Nun zu dieser kulinarischen Woche :o) ist auf jeden Fall gelungen!

Montag
Früh
Rührei mit Frühlingszwiebeln aus 2 Eiern, ½ Apfel als Rohkost
Mittag
Chicken Tandoori mit Ananas
Abend
Ziegenschnitzer vom Reimehof mit Spagettikürbis aus der Pfanne und einem aufgebackenen Roggenfladen, ½ Apfel als Rohkost http://www.reimehof.de/

Dienstag
Früh
Ziegenjogurt vom Reimehof, Haferflocken, Leinsamen, Leinöl, Weintrauben gehackt, Vanille
Mittag
Crevetten mit Aubergine (Siehe bei 1.)
Abend
Kichererbsen mit Champignons (Siehe bei 2.)

Mittwoch
Früh
Gurkenscheiben mit Ziegenfrischkäse
½ Apfel und etwas Karotte auf Fladen mit Ziegenfrischkäse gemischt

Mittag
Matjes ala Amelie mit dem halben Apfel, Sesamknäcke von Dietmar dazu
Abend
Ente, Kokosmilch, Karotte, Chinakohl, Frühlingszwiebeln

Donnerstag
Früh
Frühstückskuchen mit Bergpfirsich, Karotte und Kürbis
Mittag
Kalbslebergeschnetzeltes mit Rosenkohl, Apfel und Zwiebeln
Abend
Gefüllter Spitzkohl TO GO (Siehe bei 3.)


Freitag
Früh
Serranoschinken und Gurke mit Bärlauchcreme
Mittag
Rosenkohl und Zwiebelsuppe mit Käsehaube (Siehe bei 4.)
Abend
Kürbissuppe mit Kichererbsenpfannkuchen

Samstag
Früh
Schafsjogurt, Mangopüree, Haferflocken, Leinsamen, Leinöl, Kaffee
Mittag
Thaikürbis mit Hähnchenbruststreifen (mehr zum Thaikürbis demnächst)
Abend
Sojabandnudeln von Eva S. mit Champignons und Schalotten

Sonntag
Früh
2 wachsweich gekochte Eier mit Gurke, Senf und Bärlauchcreme
Mittag
Ofenhähnchen mit Champignons von meiner liebsten Lieblingsmama gekocht (!)

Abend

Auflauf aus Restgemüse der Woche mit Ziegenweichkäse überbacken

 

1. Crevetten mit Auberginenbolognese 
1 Portion Aubergine
1 Portion Crevetten (Garnelen)
1 Portion Roggennudeln
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer, italienische Kräuter, Chili
Die Aubergine würfeln, in Alufolie mit Salz, Pfeffer, Rosarien und Chili mischen – etwas Wasser hinzugeben und bei 180°C für 30 Minuten im Ofen gar werden lassen. Die Crevetten in eine Pfanne mit etwas Olivenöl geben, nicht zu heiß werden lassen! Die Crevetten glasig anbraten, die Roggennudeln nebenher bissfest garen, die Aubergine mit in die Pfanne zu den Crevetten geben. Salz, Pfeffer, italienische Kräuter dazu geben und am Schluss die Nudeln unterheben. Heiß mit noch einem Schuss Olivenöl servieren.

2. Kichererbsen mit Champignons
1 Portion Kichererbsen
1 Portion Champignons
Etwa 30 g Babyspinat
1 TL Kokosöl
2 EL Kokosmilch
Salz, Pfeffer, Chili, Sesam, grünes Curry, Kreuzkümmel

Die Kichererbsen 24 Stunden mit Kreuzkümmel einweichen, das Wasser min. einmal wechseln, danach circa 30 Minuten, mit frischen Wasser köcheln lassen.
Die Champignons in feine Streifen schneiden, das Kokosöl in der Pfanne zerlassen, die Champignons scharf darin anbraten. Mit Kokosmilch aufgießen, würzen, die Kichererbsen hinzugeben und 1 Minute vor dem servieren den Babyspinat darüber geben und zerfallen lassen. Fertig!

3. Gefüllter Spitzkohl TO GO
Gemüse: 2 Blätter Spitzkohl, Babyspinat, 10 schwarze Oliven
1 Portion Ziegenkäse mit Asche vom Reimehof (ersatzweise Gorgonzola/Roquefort)
½ Birne
Salz, Pfeffer, Chili, Senfkörner, Kräuter der Provence, Muskat
Vom Spitzkohl zwei große äußere Blätter ab machen, den Strunk flach abschneiden. Die beiden Blätter in einem großen Topf circa 3 Minuten weich kochen, herausnehmen und abkühlen lassen. Den Babyspinat waschen, verlesen, die Oliven wenn nötig entsteinen und beides gemeinsam mit den Gewürzen hacken. Die halbe Birne auf der groben Reibe hineinreiben, den Käse zerbröseln, die Gewürze dazu geben und die Füllung gemeinsam vermischen. Die Füllung auf den Spitzkohlblättern verteilen, zunächst links und rechts einklappen, danach einrollen und in eine Auflaufform legen. Wasser und einen TL Rapsöl mit in die Form geben – wenn die Füllung nicht ganz rein gepasst hat, einfach um die Röllchen verteilen. Bei 180°C circa 25 bis 30 Minuten fertig backen lassen. Schön ist, das sich in der Auflaufform eine Soße bildet – sehr aromatisch!


4. Rosenkohl und Zwiebelsuppe mit Käsehaube
1 Portion Gemüse: 1/3 Schalotten, 2/3 Rosenkohl
1 Zehe Knoblauch
1 Portion Ziegenkäsegouda
300ml Brühe
Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, etwas Nelke
Die Schalotten in Ringe schneiden, den Rosenkohl putzen und ebenfalls in Ringe schneiden, die Knoblauchzehe zerdrücken. Alles zusammen in einen Topf geben und unter ständigem Rühren dünsten, bis der Boden des Topfs braun wird. Mit der Brühe ablöschen und die Gewürze hinzugeben. Nun für circa 15 Minuten leise vor sich hin köcheln lassen.
Die Suppe in ein Ofenfestes Gefäß/eine kleine Runde Auflaufform füllen und mit dem fein geriebenen Käse bedecken – nun nicht mehr viel bewegen, sonst geht der Käse unter. In den vorgeheizten Ofen bei 250°C Grill- oder Oberhitze circa 5 Minuten garen – bis die Käsehaube leicht braun wird. Je nach Belieben am Schluss noch einen Schuss Öl darüber geben – heiß servieren!
Meine Samstagsaufgabe:
4 kg Zwetschgen verarbeiten!

Ab morgen beginnt mein Studium, das heißt: der Schwerpunkt verlegt sich wieder auf Organisation, viel zum Mitnehmen und so weiter :o) ich freue mich auf eine weiterhin gute Zeit mit euch Lesern!

Eure Amelie

Keine Kommentare:

Kommentar posten