Sonntag, 8. Dezember 2013

Kulinarischer Wochenrückblick von 2.12. bis 8.12.2013


Hallo zusammen,

das Kochbuch ist fertig!
…und nein, man kann es nicht im nach hinein käuflich erwerben! Das Kochbuch geht morgen in den Druck und wird hoffentlich Ende der kommenden Woche fertig sein!

Das Adventskinderbacken war ein großer Erfolg – ich glaube alle anwesenden Kinder haben sich wohl gefühlt :o)
Mein Referat, was ziemlich viel mit „Amelie war mal im Wald“ zu tun hatte ist auch gut gelaufen! Schaut ihr eigentlich auch ab und an auf Evas Blog? Vor allem im Gästebuch gibt es nach wie vor sinnvolle und nützliche Antworten von Eva. Schaut doch mal vorbei:

Nicht wundern, in diesem Wochenrückblick – denn Amelie ist am Bodensee und das Essen ist ziemlich ungeplant :o) natürlich werde ich wie immer alles, wo nun noch „offen“ steht auf jeden Fall nachtragen! Nun aber viel Spaß beim lesen…

Montag
Früh
Omelette aus 2 Eiern mit Karotte, Champignons und einer Schalotte
1 Scheibe Hanfsamenknäckebrot von Dietmar

Mittag
Roquefort aus der Pfanne mit Spitzkohl, 3 Rosenkohlröschen und Champignons, einem Apfel roh hinterher
Abend
Räuchertofu süß-sauer (Siehe bei 2.)

Dienstag
Früh
Schinken vom Rind und Gurkenscheiben, ½ Scheibe Sesamknäckebrot von Dietmar
Mittag
2 Fladen mit Pecorino überbacken einmal mit:
Kürbis, Champignons und Schlotte
Spitzkohl und Schalotte
Abend
Kichererbsenomelette gefüllt mit Spitzkohl, Karotte, Schalotte und Champignons. Einem Apfel hinterher

Mittwoch
Früh
Schafsjogurt mit gehackter Mango, Leinsamen, Leinöl und Roggenflocken, gewürzt mit Vanille
Mittag
Gelbe Linsen mit Spitzkohl, Karotte, Champignons und einem halben Apfel in den Linsen
Abend
Kalbsschnitzel Wiener-Metabolic-Balance-Art mit Kohlrabipommes, den halben Apfel als Apfelringe

Donnerstag
Früh
Sojamilch, Birne gerieben, Haferflocken, Leinsamen, Vanille und Leinöl
Mittag
Kürbisspalten mit Ziegenkäsegouda überbachen und einer Scheibe Quiasamenknäcke von Dietmar mit Bärlauchcreme
Apfel roh
Abend
Kichererbsennudeln mit Schabzigerklee, Spitzkohl, Zwiebel und Kokosmilch

Freitag
Früh
Fladen mit Ziegenfrischkäse und geriebenem Apfel&Karotte
Mittag
Spinatomelette (Siehe bei 3.)
Abend

Putengeschnetzeltes, Kohl, kürbis und noch mehr (Rest folgt), eine kaki hinterher

Samstag
Früh
Schafsjogurt, Orange, Haferflocken, Leinsamen, Leinöl
MittagKichererbsen in lecker! Rezept folgt... und Apfel :)
Abend
Auf dem Weihnachtsmarkt

Sonntag
Früh
Sojajogurt, Kaki, Haferflocken, Leinsamen, Leinöl
Mittagetwas mit Ziegenkäse :) folgt noch!
Abend
Eingeladen zum persischem Kochen und Essen

1. Entenkeule aus dem Ofen
1 Entenkeule
1 EL Rapsöl
½ Zehe Knoblauch
Salz, Pfeffer, Knoblauch, Zitronenschale (getrocknet)

Dazu passt: Ofengemüse – einfach Gemüse schneiden und 30 Minuten bevor die Ente fertig ist mit in den Ofen geben
Die Ente abwaschen, trockentupfen und die Haut leicht lösen. Die Knoblauchzehe auspressen, mit dem Öl und den Gewürzen vermischen. Die Ente rund herum damit bestreichen (auch unter der Haut). In einer Auflaufform geben und bei 200°C circa 60 Minuten backen lassen – perfekt ist die Ente wenn beim rein stechen Flüssigkeit austritt.
2. Räuchertofu süß sauer
1 Portion Räuchertofu (ohne Zusatzstoffe)
1 Portion Mango
1 Portion Gemüse: Schalotte, Karotte, Spitzkohl, Champignons
1 TL Sesamöl
4 EL Kokosmilch
Salz, Pfeffer, Curry, Sesam, schwarz Kümmel, Senfkörner

Den Räuchertofu in Streifen schneiden. Die Mango schälen und ebenfalls in Steifen bzw. Stifte schneiden. Das Gemüse in feine Streifen schneiden. In einer Pfanne etwas Sesamöl oder Kokosöl erhitzen, zunächst den Tofu mit der Schalotte in die Pfanne geben und leicht bräunen. Das restliche Gemüse dazu geben und alles anbraten bis es braun ist. Mit der Kokosmilch ablöschen und 5 Minuten köcheln lassen. Die Mango mit den Gewürzen dazu geben und nochmal 5 Minuten einköcheln lassen. Kann sowohl warm als auch kalt genossen werden!
3. Spinatomellette
2 Eier
Gemüse zu gleichen Teilen: Kürbis und Spinat
1 TL Kokosöl
Salz, Pfeffer, Muskat, Petersilie

Eine Pfanne ohne Öl erhitzen, die Eier aufschlagen und sehr schaumig schlagen (am besten mit einem Handrührgerät). Den Spinat verlesen, waschen und fein hacken, mit etwas Petersilie mischen. Den Kürbis in Streifen schneiden und in der Pfanne circa 5 Minuten mit etwas Kokosöl anbraten. Herausnehmen und beiseite stellen. Das aufgeschlagene, schaumige Ei mit dem Spinat vermischen und in die heiße Pfanne gießen. Die Platte etwas herunter drehen und warten bis das Ei auch oben gestockt ist. Vorsichtig wenden, weitere 2 Minuten auf der anderen Seite braten. In Alufolie oder eine Dose geben und mit dem Kürbis belegten – eignet sich zum mitnehmen.

Ich wünsche euch allein eine wunderschöne Woche! Meine Woche beginnt am Bodensee und endet auf einer Weihnachtsfeier :o) dazwischen passieren wie immer unglaublich viele Dinge und ich versuche irgendwie dazwischen zu kochen :o)

Eure Amelie
Ps: Soll ich wieder anfangen zu schreiben was alles "TO GO" war?

Keine Kommentare:

Kommentar posten