Mittwoch, 10. September 2014

Vorbereiten Teil 1



Hallo zusammen,
wie ihr ja wisst, hoffe ich mal, bin ich momentan nicht hier, daher gibt es ein paar „Instand“ Beiträge die nun gar nicht in die Zeit passen aber vielleicht ist es ja trotzdem irgendwie interessant. Es geht um die Frage, welche Arbeit man sich im Alltag durch Vorbereitung ersparen kann?! 

Wir beginnen mit frischen Kräutern

Mir geht es ganz oft so das es Bundweise frische, tolle Kräuter in großen Bünden für wenig Geld zu kaufen gibt. Dann steht man da mit seinem riesen Bund z.B. Petersilie und nun? 

Tipp 1 Auf essen ;o) also einfach mal experimentieren und sehen wozu das jeweilige Kräuter schmeckt

Tipp 2 Kräutercreme daraus machen - nicht gerade die Ölfreiste Variante aber auf jeden Fall lecker und haltbar. Einfach die Kräuter zupfen, waschen und mit Sonnenblumen/Distel/Rapsöl (weil geschmacksneutral) pürieren. In abgekochte, sterile Gläser geben und im Kühlschrank aufbewahren. Diese Creme habe ich in der Bärlauchzeit aus Bärlauch gemacht - lecker!!! 

Tipp 3 Einfrieren sehen das die Blätter gut trocken sind und entweder gehackt oder im Ganzen in einer Dose einfrieren, das mache ich am liebsten mit Bärlauch

Tipp 4 Trockenen geht im Dörofen oder im normalen Ofen, ich selbst mache das aber nicht weil es mir zu viel Energie verbraucht und das Verschwendung ist. Rezepte dazu finden sich auch den einschlägigen Rezeptseiten hier im Netz. 

So, habe ich etwas vergessen? Glaube nicht oder? Na gut :o) dann Grüße ich euch lieb und vielleicht, wenn euch etwas auffällt, könnt ihr einfach darunter schreiben welche Möglichkeiten es noch gib, würde mich sehr freuen!
Gruß,
Eure Amelie

Keine Kommentare:

Kommentar posten