Sonntag, 1. Februar 2015

Kulinarischer Wochenrückblick von 26.1. bis 1.2.2015



Hallo zusammen :o)

Es tritt eine absolut, seltene AUSNAHME ein - es wird leider keinen Wochenrückblick geben, dafür aber drei Rezepte die für Phase 2 und für Phase 3/4 geeignet sind!
Ich habe leider ein Wochenendseminar und eben auch noch eine Prüfung auf die ich viel lernen muss.
Nächste Woche geht es wie gewohnt weiter hier :o) natürlich gibt es auch einen Mittwochsbeitrag zum Thema: Motivation. Wie auch schon in den letzten beiden Wochen :o)

Ich wünsche euch eine schöne Woche und immer schön metabolisch bleiben :o)
Eure Amelie

1. Auberginensalat asiatisch
1 Portion Aubergine und etwas Frühlingszwiebeln
1 TL Sojasauce (ohne Weizen & Co)
1 EL Kokosöl
1 TL Sesam
Salz, Pfeffer, Curry (indisch), nach Bedarf Chili, Kreuzkümmel

Die Aubergine mit der Julienne in Streifen schneiden. Aubergine, Frühlingszwiebeln und Sesam In einer Pfanne mit Kokosöl scharf anbraten. Wenn alles schön braun ist, mit Sojasauce ablöschen und vollständig einköcheln lassen. Die Gewürze dazu geben, noch etwas anbraten und warm oder kalt zu gewählten Eiweiß genießen.

2. Ente mit Orangen&Honig Marinade (Phase 3/4)
>>> für 4 Portionen <<<
2 Entenbrüste (ca 900g)
1 Orange
2 EL Honig
2 Nelken
Meersalz, Pfeffer
Den Ofen auf 200°C vorheizen. Die Entenbrüste waschen, salzen und rautenförmig einschneiden - sodass das Fleisch nicht dabei verletzt wird. Die Orange filetieren und mit dem Honig, den Nelken und dem Pfeffer bei schwacher Hitze in einem kleinen Topf erwärmen. Die Entenbrüste in die Kalte Pfanne legen, die Platte komplett aufdrehen und 10 Minuten auf der Hautseite anbraten. Nach 10 Minuten umdrehen, 3-5 Minuten von der Fleischseite anbraten. Die angebratenen Brüste mit der Hautseite nach oben in den Ofen geben und die Orangenfilets in eine Auflaufform geben, mit der Zitronen&Orangen Marinade bepinseln. Nach weiteren 10 Minuten die Entenbrüste mit der restlichen Marinade begießen/etwas einpinseln. Weitere 10 Minuten im Ofen lassen. Danach herausnehmen und einige Minuten vor dem Aufschneiden ruhen lassen. Wer möchte kann aus der Sud in der Auflaufform noch eine Soße zubereiten, ich fand sie direkt aus der Form auch lecker.
Dazu passt Gemüse aus der Pfanne oder aus dem Ofen.



3. Entenbrustsalat
1 Portion Entenbrust (vorgegart - siehe („Ente mit Orangen&Honig Marinade (Phase 3/4")
1 Portion Gemüse: Karotte und 10 g Frühlingszwiebeln
Dressing:
2 TL Sojasoße (ohne Weizen&Zucker)
1 Chilischote ohne Kerne
Etwas Zitronenschalten abrieb
Pfeffer

Die vorgegarte Ente entweder aus dem TK nehmen und auftauen oder frisch in feine Scheiben schneiden und nochmal halbieren. Die Karotte mit dem Julienne Schneider in Streifen schneiden, die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Die Sojasoße und die Gewürze über die Ente und das Gemüse geben. Alles circa 30 Minuten ziehen lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten