Mittwoch, 25. Juni 2014

Türkisch Teil 1

Hallo zusammen :o)
Heute, wollte ich euch den ersten Teil einer kleinen Sprachschule auf türkisch geben, denn wie in vielen Ländern, lernt man auch in der Türkei keine Fremdsprache so ausgeprägt wie zum Beispiel in Deutschland. Es ist also durchaus von Vorteil, ein wenig auf Türkisch sagen zu können oder sich auf dem Markt zu Recht zu finden. Meine erste Reise habe ich mit einem Sprachführer von Marco Polo bewältigt, mittlerweile, auch wegen dem Studium bin ich auf ein Langenscheidt Wörterbuch umgestiegen.


Die wichtigsten Buchstaben sind das i ohne Punkt (ı), es wird Hals hinten ausgesprochen
Das g mit dem Apostroph darüber (ğ), wird gar nicht ausgesprochen sondern der vorherige Buchstabe wird verlängert, zum Beispiel: Deger wird Deher mit der Betonung auf den E gesprochen
Das s mit dem hacken (ş) ist ein deutsches sch und wird so gesprochen
Das z wird als ß gesprochen also eher scharf
Das c wird als dsch ausgesprochen
Das c mit hacken (ç) wird als tsch ausgesprochen
Das j wird wie das scheh bsp. Wie bei Journalist ausgesprochen
Soviel zu den Buchstaben und deren Aussprache, nun ein paar Basics auf türkisch:

Merhaba             Hallo
Günaydın            Guten Morgen
İyi Günler            Guten Tag
İyi Aksamlar       Guten Abend
Güle Güle           Tschüß
Görüşürüz          Bis bald
Nasılsın?              Wie geht es?
Naber?                Wie geht es? (zu freunden)
İyiyim                   Mir geht’s gut
Pardon                 Entschuldigung
Adın ne?             Wie heißt du?
Benim adım…    Ich heiße…
…istiyorum         …ich möchte
Bir tane…            Ein stück…
İki tane…             Zwei Stücke
Yüz gram…          100 Gramm
İki yüz gram…    200 Gramm
Dört yüz gram…400 Gramm
Bu ne…                Das dort… (wenn man es in der Hand hat oder direkt darauf zeigt)

Also eigentlich wollte ich ja weniger schreiben aber nachdem ich nun so drin war, ist es doch ein wenig mehr geworden und nun musste ich zwei Beiträge daraus machen :o) Ansonsten würde ich euch empfehlen wirklich einen Sprachführer zu kaufen :o) zumindest wenn ihr außerhalb einer Hotelanlage zurecht finden wollt, denn die Worte sind sehr unterschiedlich. Ich hoffe ihr hattet Spaß beim lesen! Ich wünsche euch eine schöne Woche,

Eure Amelie

Keine Kommentare:

Kommentar posten