Sonntag, 1. Juni 2014

Kulinarischer Wochenrückblick von 26.5. bis 1.6.2014



Hallo zusammen :o)
Es ist Sonntag und da ist mal wieder ein ganzer, kompletter Wochenrückblick und siehe da - es gib in dieser Woche drei Rezepte! Ein unmetabolisches Rezept ist auch dabei ;o)
In letzter Zeit erweitere ich meine Eiweiß Liste ein wenig, denn ich habe nach dem Genfutter“skandal“ (für mich war er einer) beschlossen auf Hähnchen zu verzichten bzw. mich wieder mehr auf meine alten Prinzipien zu berufen und wirklich nur noch Biofleisch zu kaufen. Das habe ich schon vor der Ernährungsumstellung gemacht aber durch den Waldaufenthalt im Sommer und das Studium (also vor allem aus finanziellen Gründen) ging das verloren. Schön ist, das mich der „Skandal“ über das genmanipulierte Futter für Hühnchen wieder daran erinnert hat… das gilt nun bei mir auch für Eier! Freilandhaltung gab es eh schon immer, nun achte ich darauf das ich meine Eier von einem Hof beziehe der als „Genfrei“ Zertifiziert ist.
Solche Dinge spreche ich meistens nicht gerne an weil, ich hier nicht gerne moralisieren möchte… ich hoffe das nimmt mir nun keiner übel! Wer sich gerne austauschen mag kann mich unter ameliekocht@gmail.com anschreiben :o)

Montag
Früh
Sojajogurt, gehackte Weintrauben, Roggenflocken, vanille Leinöl
Mittag
Selbst gegrillte Aubergine als Salat mit Ziegenkäse  
Abend
Kichererbsennudeln mit Kokosmilch, Auberginen & Karotten & Lauch Julienne und einem Apfel danach

Dienstag
Früh
Sojajogurt, Birne, Haferflocken, Leinsamen, Zimt
Mittag
Pürierte Suppengrünsuppe mit etwas türkischem Ziegenkäse, einem Fladen mit Käse und einem Apfel aus dem Ofen zum Nachtisch
Abend
Kichererbsennudeln mit Aubergine, Champignons, Schalotte und Ananas aus der Pfanne mit süßem Kokosöl angeröstet

Mittwoch
Früh
Schafsjogurt, gehackte und gebratene Nektarine, Nelke, Haferflocken, Leinsamen, Leinöl
Mittag
Rote Linsen mit Champignons, Petersilie und Apfel angebraten - den restlichen Apfel als Nachtisch
Abend
Sojasprossensalat Asia

Donnerstag
Früh
Sojajogurt, Leinsamen, Leinöl, Haferflocken und Birne gehackt
Mittag
Ziegengouda mit Pflücksalat, Kohlrabi und Apfel im Salat :o)
Abend
Rindereintopf mit Suppengrün

Freitag
Früh
2 Eier aus der Pfanne mit Karotte, Lauch und Schalotte
Mittag
Feldsalat mit Balsamiko Schalotten, dazu geräucherten Lachs und danach einem Apfel
Abend
Sehr schnelle rote Linsen mit Sellerie, Lauch, Karotte, Schalotte, alles einfach gemischt ;o)

Samstag
Früh
Sojajogurt, Haferflocken, Leinsamen, Leinöl und Apfel
Mittag
TO GO Kichererbsenpfannkuchen mit Gemüse
Abend
Feldsalat mit roter Beete und Ziegengoudachips

Sonntag
Früh
2 Eier mit Gurke und Roggenvollkornbrot
Mittag
Zwiebeln und Champignons mit Ziegenkäse überbacken
Abend

Hühnchensüppchen mit Suppengrün als Einlage

1. Sojasprossensalat Asia
1 Portion Sojasprossen
1 Portion Gemüse: Lauch und Karotte
Dressing:
1 TL Sojasoße
1 EL Sesamöl
Salz, Pfeffer, schwarzen und gelben Sesam, Chili 


Die Sojasprossen heiß abbrühen, den Lauch und die Karotten in feine Streifen schneiden. Das Dressing über den Salat geben und das Ganze für einige Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Wer Lust und Laune hat, kann auch noch gehackten Koriander dazu geben aber nicht zu viel sonst wird es seifig ;o)

2. Feldsalat mit Balsamiko Schalotten
1 Portion Gemüse: viel Feldsalat, Schalotten (ca. 2 kleine), frischer Meerrettich
1 Portion Himbeeren
Dressing:
1 TL Balsamiko, 2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, Senfkörner, Oregano, Basilikum


Den Feldsalat wie gewohnt putzen, die Schalotten abziehen und in feine Ringe schneiden. Den Meerrettich fein reiben, die Himbeeren putzen und halbieren. Die Schalotten ohne Öl glasig dünsten, wenn sie gut angedünstet sind mit Balsamiko ablöschen, einköcheln lassen und dann von der Platte ziehen. Das Olivenöl mit den Gewürzen dazu geben, leicht abkühlen lassen und dann alles vermischen. 

3. Bärlauch Ravioli für zwei Personen
1 Nudelteig
(pro 100g Mehl wird ein Ei verwendet - 
2 Eier
200g Mehl
1 EL ÖL
1 TL Salz
Füllung:
100g Schafsfrischkäse
1 Hand voll frischen Bärlauch
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer


Den Bärlauch feinhacken und mit den restlichen Zutaten der Füllung vermischen. Den Nudelteig mit den Händen verkneten, dass er schön geschmeidig ist. Auf einer bemehlten Fläche ausrollen und zwar so dünn, das man durch den Teig sehen kann - nicht nur ein bisschen, sondern er muss wirklich sehr sehr dünn sein, geht natürlich am besten mit einer Nudelmaschine aber auch mit dem Nudelholz ist es möglich den Teig ganz dünn auszurollen.
Den Teig in die gewünschte Große schneiden, für dreieckige Ravioli, den Teig in Quadrate schneiden und bei Seite legen. Wenn der gesamte Teig ausgerollt ist, einen großen Topf mit Wasser und reichlich Salz erhitzen. Nebenbei die einzelnen Nudelplatten füllen, die Ränder mit Wasser bestreichen, zu klappen und die Ränder fest zudrücken.
Die fertig gefüllten Ravioli einzeln und vorsichtig in das kochende Salzwasser geben und 10 bis 15 Minuten gar ziehen lassen.
Mein Serviervorschlag:
die fertige Ravioli in einer Pfanne mit zerlassener Butter und gehacktem Bärlauch schwenken, zum servieren frischen Parmesan darüber reiben.

Soooo, das wars! Langsam geht’s in Richtig Prüfungszeit… das heißt noch viel mehr lernen, lernen, lernen :o( ich wünsche euch eine gute Woche und immer schön metabolisch bleiben!
Eure Amelie

Keine Kommentare:

Kommentar posten