Sonntag, 19. Oktober 2014

Kulinarischer Wochenrückblick von 13.10. bis 19.10.2014



Hallo zusammen :o) 

Naaa, wie war eure Woche? Meine war stark durchwachsen aber immerhin war es fast die erste normale Woche an der Uni seit ich zurück bin. Am Freitag habe ich mit einer Hyposensibilisierung begonnen und bin schon schwer gespannt! Nachdem es ja in der letzten Woche kein Rezept gab, habe ich in dieser Woche gleich drei Rezepte für euch gesammelt. Am Mittwoch wird es um meine Botschaft gehen mit einer kleinen Umfrage was denn eure Botschaft ist. Ich würde mich über Zuschriften sehr freuen! Nun aber erstmal viel Spaß beim lesen :o) 

Montag
Früh
Schinken, Gurke, Leinöl und einen Kaffee dazu
Mittag
TO GO Kürbispuffer aus Kichererbsenmehl und einem halben Apfel danach
Abend
TO GO und zum fertig backen: Fladen belegt mit Schalotte, Kürbis, Champignons, Lauch und mit Ziegengouda überbacken - der halbe Apfel

Dienstag
Früh
Luftgetrockneter Schinken, Gurke, Leinöl und einen Kaffee dazu
Mittag
Kohlrabiwürfel, Ziegengouda mit Bockhornklee, dazu Roggenbrot und eine Kaki
Abend
Linsennudeln mir Blumenkohl, Kürbis, Frühlingszwiebeln und dem Apfel danach

Mittwoch
Früh
Hähnchenaufschnitt, Gurke, Leinöl und einen Kaffee dazu
Mittag
TO GO Ziegengouda, Kohlrabiwürfel und ein wenig Eisbergsalat mit einem Senfdressing - einer Nashibirne danach
Abend
Sahimi mit Asiatisch angehauchtem Rettichsalat und Sojasauce - danach gabs den Apfel :o)

Donnerstag
Früh
Schinken, Gurke, Leinöl und einen Kaffee dazu
Mittag
TO GO Eisbergsalat, Schafsfeta mit Balsamiko&Olivenöl&Oregano Dressing und einer Sharon danach
Abend
Entenkeule, Kürbisspalten, Apfelscheiben und Blumenkohlrösschen aus dem Ofen - danach Apfel aus dem Ofen

Freitag
Früh
2 weiche Eier, Gurke, Leinöl und einen Kaffee dazu
Mittag
TO GO Kürbispuffer mit Kichererbsenmehl und eine Sharon danach
Abend
Gebackener und mit Feta gefüllter Passionskürbis - Apfel danach

Samstag
Früh
Hähnchenaufschnitt, Gurke, Leinöl und einen Kaffee dazu
Mittag
TO GO Eisbergsalat und mein liebster Schafskäse - danach Papaya
Abend
Minutensteaks vom Rind mit Rucolasalat und gebratenen Champignons - Apfel danach

Sonntag
Früh
Rührei mit Lauch, Schalotten, Frühlingszwiebeln
Mittag
Linsennudeln mit Erbsen und Lauch - ½ Apfel danach
Abend

Fladen mit Kürbis & Schalotten mit Pecorino überbacken - ½ Apfel danach


1. Kürbispuffer
1 Portion Kürbis
1 Portion Kichererbsenmehl
Etwas Wasser
2 EL Kokosöl
Basic Gewürze: Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel
Schmeckt auch: Curry, Knoblauch, Kümmel, Sesam, Zitronenschale, Chili
!!! TIPP !!! Manchmal mache ich einen Teil mit den „Basic Gewürzen“ und dann einen Teil z.B. mit Curry oder mit Sesam und Chili usw. - dann ist es ein wenig abwechslungsreicher :o)

Den Kürbis auf der groben Reibe reiben. Bei Hokaido und Butternutkürbis kann die Schale mitverwendet werden. Alle anderen Sorten bitte vorher schälen. Den geraspelten Kürbis mit dem Kichererbsenmehl und den Gewürzen vermischen. Zu Beginn wenig Wasser dazu geben und alles mit einer Gabel vermengen - sollte kein cremiger Teig daraus werden, noch mehr Wasser dazu geben. Die Masse mit einem Löffel abstechen und in eine heiße Pfanne mit Kokosöl geben, zu Talern drücken und von beiden Seiten goldgelb anbraten.
Schmeckt sowohl kalt als auch warm und ist super um es mitzunehmen.


2. Entenkeule mit Apfel&Knoblauch Marinade
1 Entenkeule
¼ Apfel
1 gr Zehe Knoblauch
Salz, Pfeffer, Chili

Die Entekeule waschen und dabei die Haut leicht abziehen. Die Gewürze in einer kleinen Schüssel mischen. Den Knoblauch und den Apfel durch eine Knoblauchpresse drücken. Die Gewürze und das Apfel&Knoblauch Gemisch mit den Händen in die Entenkeule einmassieren. Das Ganze für circa 2 Stunden abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen. Die Keule bei 160°C bei Umluft für circa 1 Stunde im Ofen in einer Auflaufform garen.
!!! TIPP !!! Als Beilage: 30 Minuten vor Ende der Garzeit Blumenkohlröschen mit etwas Brühe in Alufolie packen, Kürbisspalten schneiden, würzen, einölen und Apfelscheiben schneiden. Alles zusammen neben die Auflaufform mit der Entenkeule legen und bequem mit fertig garen lassen. Evtl. den Kürbis einmal wenden


3. Gefüllter Passionskürbis
1 Portion Passionskürbis
1 Portion Schafsfeta
1 EL Rapsöl
Etwas Brühe
Salz, Pfeffer, Chili, Kreuzkümmel



Den Kürbis aufschneiden, das Kerngehäuse entfernen und mit den Schnittflächen nach unten in eine Auflaufform mit Wasser stellen. Ähnlich wie beim Spagettikürbis bei 140°C ca 30 Minuten im Ofen fertig garen. In der Zwischenzeit den Feta mit dem Öl, den Gewürzen und etwas Brühe vermischen. Den Kürbis herausnehmen und den unteren Teil davon mit dem Feta füllen. Den Deckel warmhalten. Bei 180°C Umluft den Kürbis fertig backen - wer eine Grillfunktion hat, kann den Kürbis am Ende auch noch kurz angrillen.

So meine Lieben, dass war es auch noch wieder für diese Woche! Ich darf schon Mal verraten das die Kochbuchaktion im November wieder startet! Mehr Infos findet ihr ab 5.11. hier auf dem Blog :o) habt einen guten Start in die Woche und immer schön metabolisch bleiben,
Eure Amelie

Keine Kommentare:

Kommentar posten