Mittwoch, 15. Juli 2015

Menüs kochen Teil 4



Hallo zusammen,
wie letzte Woche bekommt ihr diese Woche das letzte mal einen Menüvorschlag von mir die ich so auch schon gekocht habe. Ich hoffe euch gefällt es und vergesst bitte nicht den Beitrag vom letzten Mittwoch zu lesen, denn die aufgeschrieben Fragen sind wichtig bei Planung für den Ablauf aber auch einen selbst :o)


Menü 5
Vorspeise
Mangoldsalat
Hauptspeise
Entenbrust aus dem Ofen mit Orangen&Honigmarinade - Kürbisgemüse aus dem Ofen und Rosmarinkartoffeln für die Gäste
Nachspeise
Papaya-Kokosmilch-Chili

Menü 6
Vorspeise
Warmer Chicorée Salat aus dem Ofen als Salat, für die Gäste mit gebratenen Walnüssen
Hauptspeise
Niedertemperatur gegarter Lachs mit Orange für die Gäste, dazu gebratenen grünen Spargel und Butterreis für die Gäste
Nachspeise
Apfelbampf mit flüssigem Schokoladenkern

Menü 5
Vorspeise
Mangoldsalat
1 Portion Mangold (bunt)
1 Schalotte
½ Zehe Knoblauch
Etwas Chili getrocknet
Rosmarin
½ Birne
Salz
Pfeffer
1 EL Rapsöl
1 TL weißen Balsamiko

Die Stile des Mangolds in gleich dicke Stücke wie die Schalotte schneiden. In einer Pfanne ein wenig Rapsöl erhitzen, darin glasig anbraten. Die restlichen Mangoldblätter in Streifen schneiden, die Birne würfeln. Die Gewürze und die Birne mit in die Pfanne geben, kurz schwenken und mit weißem Balsamiko ablöschen. Die Pfanne von der Herdplatte nehmen, die großen Mangoldblätter und das restliche Rapsöl mit in die Pfanne geben, alles vermengen. Circa 5 Minuten unter einem geschlossenen Deckel ziehen lassen.

Hauptspeise
Ente mit Orangen&Honig Marinade (Phase 3/4)
>>> für 4 Portionen <<<
2 Entenbrüste (ca 900g)
1 Orange
2 EL Honig
2 Nelken
Meersalz, Pfeffer
Den Ofen auf 200°C vorheizen. Die Entenbrüste waschen, salzen und rautenförmig einschneiden - sodass das Fleisch nicht dabei verletzt wird. Die Orange filetieren und mit dem Honig, den Nelken und dem Pfeffer bei schwacher Hitze in einem kleinen Topf erwärmen. Die Entenbrüste in die Kalte Pfanne legen, die Platte komplett aufdrehen und 10 Minuten auf der Hautseite anbraten. Nach 10 Minuten umdrehen, 3-5 Minuten von der Fleischseite anbraten. Die angebratenen Brüste mit der Hautseite nach oben in den Ofen geben und die Orangenfilets in eine Auflaufform geben, mit der Zitronen&Orangen Marinade bepinseln. Nach weiteren 10 Minuten die Entenbrüste mit der restlichen Marinade begießen/etwas einpinseln. Weitere 10 Minuten im Ofen lassen. Danach herausnehmen und einige Minuten vor dem Aufschneiden ruhen lassen. Wer möchte kann aus der Sud in der Auflaufform noch eine Soße zubereiten, ich fand sie direkt aus der Form auch lecker.
Dazu passt Gemüse aus der Pfanne oder aus dem Ofen.

Nachspeise
Papaya-Kokosmilch-Chili
1 Portion Papaya
4 EL Kokosmilch
1 Stk Piripiri Chili, getrocknet
1 TL Kokosöl
1 TL Pflaumenkernöl
1 Vanilleschote (das Mark)
Zimt, Nelke
Die Papaya schälen, entkernen und würfeln. Das Kokosöl in der Pfanne schmelzen, die Kokosmilch mit dem Mark einer Vanilleschote vermischen. Die Papaya mit der ganzen Piripirischote in Kokosöl circa 5 Minuten anbraten, danach mit der Kokosmilch ablöschen. Die Gewürze dazu geben, das ganze bei niedriger Flamme noch circa 15 Minuten ziehen lassen. Die Schote am besten raus nehmen J bevor man bzw. noch jemand darauf beißt J Am Schluss noch das Pflaumenkernöl darüber geben.


Menü 6

Vorspeise
Warmer Chicorée Salat
1 Portion Chicorée
1 Zehe Knoblauch
Thymian, Majoran, Salz, Pfeffer, Chili, Olivenöl, Balsamiko
Den Chicorée entblättern und die einzelnen Blätter einmal halbieren, die kleinen können auch ganz gelassen werden. Knoblauch pressen und alles zusammen in eine Auflaufform geben. Die Gewürze und ein wenig vom Öl dazu geben. Bei 150°C für circa 10-15 Minuten in den Ofen. Am Schluss noch etwas Balsamiko und Olivenöl darüber geben und fertig ist ein winterlich armer Salat.

Hauptspeise
Niedertemperatur gegarter Lachs mit Orange
>>>>> Methode ist von Alexander Herrmann geklaut <<<<<<
1 Portion Lachs
1 Orange
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer, ein paar Nadeln Rosmarin
 Den Lachs wachsen und trockentupfen. Die Orange filetieren*. Den Saft der Orange auffangen und mit den Filets zum Lachs geben. Den Fisch würzen, mit Öl beträufeln und am besten kurz kaltstellen (umso länger desto besser). Eine Pfanne erhitzen, den Lachs von beiden Seiten 1 Minute anbraten und auf den Teller mit den Orangenfilets legen. Den Ofen auf 70°C vorheizen. Den Fisch mit Glassichtfolie abdecken und im Ofen circa 15 Minuten (leicht roh innen) oder 20 Minuten (nicht roh aber saftig) garen. Ein Gedicht!!!
>>>Glassichtfolie schmilzt erst bei 120°C
*zum filetieren: Orangen oben und unten abschneiden, bis man das Fruchtfleisch sieht. Die Schale großzügig mit dem Messer entfernen - es sollte nichts mehr weißes da sein. Mit einem scharfen, geraden Messer zwischen den Häutchen die Filets der Orange herausschneiden. Nachdem dabei recht viel Saft entsteht, mache ich es meist gleich über einer Schüssel/einem Teller, je nachdem worin ich das Fleisch/Fisch danach mariniere.

Nachspeise
Apfelbampf mit flüssigem Schokoladenkern
1 Portion Apfel
1 TL vom Kokosöl
Zimt, Kardamon, Nelke, Vanille
1 Stück (9g) Bitterschokolade
Apfel schälen, würfeln und in Kokosöl anbraten. Mit Zimt, Kardamon, Nelke und Vanille würzen. Den Apfel, wenn er weich ist leicht mit dem Kochlöffel zerdrücken. Die eine Hälfte in den Portionsring schichten, ein wenig Bitterschokolade als Deko raspeln, den Rest nun in der Mitte verstecken. Den Rest des Apfelbampfs oben darauf geben, andrücken und lauwarm servieren


Soooo, das wars nun aber auch mal mit den Menüvorschlägen :) Ich hoffe euch hat es gefallen! Ich wünsche euch noch eine schöne Woche und immer schön Metabolisch bleiben :o)
Eure Amelie

Keine Kommentare:

Kommentar posten