Mittwoch, 21. Mai 2014

Istanbuls Verkehrsmittel

Hallo zusammen :o)
Heute gibt es eine kleine Einführung in die öffentlichen Verkehrsmitteln in Istanbul, nachdem ihr letzte Woche ja schon erfahren habt wie ihr an eine Istabulkarte zum fahren kommt - den Beitrag findet ihr hier. 

In Istanbul ist das Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln dicht und verwirrend… dieses mal, hatte ich das Ziel alles zu fahren was die Stadt hergibt! Dazu gehört: Tramvay, Metro, Metrobus, Minibüs, Taxibüs, Marmaray, Bus, Flugzeug, Fernbusse und Taxi legal/halb legal. 


Die Tramvay (Straßenbahn) und die Metro folgen einem festen Plan, es ist einfach sich den richtigen Weg und die Umsteigepunkte herauszusuchen. In den seltensten Fällen gibt es einen Sitzplan, es ähnelt eher einem Massenauflauf und man sollte sich darauf einstellen einige Zeit stehen zu müssen, dafür kommt man sicher immer dort an wo man hin möchte.

Die Metrobusse haben auch feste Haltestellen, auch hier muss man meistens stehen, kann sich allerdingt schnell von A nach B bewegen und sogar von der Mitte Europa bis in den asiatischen Teil von Istanbul ohne große Staus fahren. Es ist eine schnelle und effektive aber weniger touristische Variante.

Taxi fahren kostet beim Einsteigen immer 2,95tl (ca. 1€), im Gegensatz zu anderen Ländern ist es eine günstige Möglichkeit und es gibt auch keinen „Touristenaufschlag“. Die Taxifahrer kommen alle von einer Zentrale, sollte man sich nicht sicher sein oder etwas vergessen haben - bekommt man es sicher zurück!

Die neue Marmaraybahn war 20 Jahre in Planung und fährt nun endlich. Es ist eine Hochgeschwindigkeitszug unter dem Bosporus, hochmodern, schnell und angenehm zu fahren - ich denke es ist die schnellste Variante um vom Zentrum der europäischen Seite zum Zentrum der asiatischen Seite zu gelangen.

Die Minibüsse und Taxibusse haben immer einen festen Abfahrts und Endpunkt, kosten immer gleich viel, wobei die Taxibusse etwas teurer sind als die typischen Minibüsse (auch als Doglmus bekannt). Ich würde euch empfehlen diese Verkehrsmittel nur zu benutzen wenn euch ein Einheimischer sicher sagen kann wo ihr aussteigen müsst oder ihr euch auskennt - bsp. Auf dem Weg ins Hotel. Die wenigsten Fahrer sind aus Touristen eingestellt, wenn ihr euch nicht auskennt, fährt er bis zum Ende seiner Strecke durch. Beim Einsteigen sagt ihr „Bir kisi ORT“ das heißt „Eine Person ORT“, er sagt dann was es kostet, ihr bezahlt direkt und bekommt das Rückgeld. Wer vorne sitzt, reicht immer das Geld von hinten durch - das ist eine feste Regel! Wenn ihr euch also nicht auskennt, einfach nach hinten setzen - das ist am einfachsten. Wer aussteigen möchte sagt „Inmek“

Bus fahren ist wie überall, nur das es nicht EIN Zentrum gibt, sondern jeder Stadtteil sein eigenes Zentrum hat, dazu habe ich bisher noch keinen Übersichtsplan gefunden, also lasst euch gut beraten, die Haltestellen werden nicht durchgesagt, daher ist es wichtig zu wissen wo ihr raus müsst. Im Gegensatz zu den Minibüssen sind die Busfahrer häufig freundlich, wenn sie verstehen das man Tourist ist und keine Ahnung hat.

Das Fliegen in der Türkei ist unheimlich billig und unkompliziert, informiert euch, seht nicht, wenn ihr weiter 
weg wollt, ist es durchaus möglich von der einen Seite zur anderen in 1 ½ Stunden für weniger als 30€ zu fliegen.

Zudem werden auch Fernbusse angeboten, die günstig und komfortabel sind. Aber sowohl das mit dem Fliegen als auch die Fernbusse sind für spezielle Urlaubspläne, daher gehe ich nicht weiter darauf ein, informiert euch und wenn ihr fragen habt, schreibt mir einfach.

So, das war schon wieder so unglaublich viele Informationen! Ich hoffe es hilft euch ein wenig weiter und ihr fandet es interessant. Abschließend bleibt zu sagen das man als Tourist, ohne Hilfe von Einheimischen am besten mit den Verkehrsmitteln fährt die einen festen Plan haben. Das wären Metro, Metrobüs, Tramvay, Marmaray und evtl. noch Taxen.

Bis Sonntag ihr lieben, 

Eure Amelie

Keine Kommentare:

Kommentar posten