Samstag, 10. Oktober 2015

Kulinarischer Wochenrückblick von 5.10. bis 11.10.2015



Hallo zusammen :o) 

Nun bin ich ja schon fast wieder eine Woche zurück! Ich weiß leider gar nicht wie sehr, dass hier auf dem Blog angekommen ist aber meine letzten 10 Monate waren absolut stressig. Aus diesem Grund war der Urlaub ein reiner Entspannungsurlaub! Ich habe nur wenige Bilder vom Essen gemacht und einfach nur abgeschalten! 


In Alanya hatte es jeden Tag um die 30°C, wir haben All-Inclusive gebucht und ich war ziemlich aufgeregt wie das mit meinen Allergien laufen wird. Bei der Ankunft habe ich meine ausgedruckte Mail, die ich Wochen vorher an das Hotel geschickt hatte vorgelegt. Ich wurde in die Küche gebracht und musste mit dem Koch reden (zum Glück reichte mein türkisch). So kam es das ich jeden Abend mein eigenes Essen gekocht bekam und das nicht zu knapp! Es gab zweimal Fisch, Kalb, zweimal Hähnchensuppe, Kebap mit Aubergine - dazu hab es immer noch eine Menge Gemüse! Ein paar Mal waren es Bohnen&Karotten, dann mal Erbsen&Blumenkohl, dann mal gebackene Champignons usw. Alles in allem wurde ich super versorgt! 

Am Morgen aß ich immer gekochtes Ei, Omelette oder Rührei mit Gurken und schwarzen Oliven. Am Mittag gab es einen riesen Salat mit mitgebrachtem Ziegen- oder Schafskäse und meistens noch ein Obst dazu. Manchmal nahm ich mit Nachmittags noch etwas an der Snackbar, das war aber eher selten. Am Abend gab es etwas warmes, viele schwarze Oliven und Wassermelone hinterher. Ich habe mich an die 5 Stunden-Regel gehalten, viel getrunken, keine Eiweiße gemischt und ausreichend Öl zu mir genommen. Sicher waren da noch mehr Regeln die ich eingehalten habe aber nach fast 3 1/2 Jahren habe ich das alles so verinnerlicht das er mir schwer fällt mich an alles zu erinnern ;)






Alanya ist eine wunderschöne Stadt, wobei man darauf achten sollte (wenn man etwas mehr „echte“ Türkei erleben will), dass man nicht in den Touristen Hochburgen Manavgat, Side usw. landet sondern in der Stadt ist. Alle Zimmer in unserem Hotel hatten Meerblick. Wir sind einmal auf die Burg, ins Hamam, zum Friseur und waren ausgiebig shoppen. Ansonsten bestanden die Tage aus Schlafen- Essen- Strand- Essen- Schlafen- Strand- Essen- Pool- Schlafen :o) für mich war mein erster Hotelurlaub wirklich ein gelungener und genau das richtige nach diesem Jahr voller stress! Nachdem wir Dienstagnacht ankamen gibt es übrigens direkt weiter, nach nicht mal 10 Stunden war ich schon wieder auf dem Weg in die Uni ;o) Nun hier noch ein paar Bilder und Eindrücke aus dem Urlaub









Viel Spaß beim lesen meiner Woche


Montag
Schlemmen im Hotel, schwimmen im Meer, Sonnenbaden

Dienstag   
Früh
Ankunft 3.30Uhr - ab nach Hause - Frühstück um 8 Uhr
Schinken, Gurke, Leinöl, Senf
Mittag
Abfahrt zur Uni 13Uhr - Essen im Zug
Kohlrabi, Ziegengouda, Leinöl, Senfsamen, ein halber Apfel

Abend
Endlich daheim um 18 Uhr
Kichererbsenpfannkuchen mit Blumenkohl - den halben Apfel danach

Mittwoch
Früh
Hähnchen, Gurke, Leinöl, Senf
Mittag
Pflücksalat, restliche Kohlrabi und geriebenen Ziegengouda, ein halber Apfel
Abend
TO GO Papadam aus Kichererbsenmehl und Rucolasalat, ein halber Apfel
Ich liebe Papadam (!!!) aber bisher habe ich mich noch nicht getraut es selbst zu machen ;o) meine Versuche waren alle super und kamen nah an das Original aus Linsenmehl ran! Jammi :)

Donnerstag
Früh
Omelette, Gurken und Kohlrabischeiben, Leinöl
Mittag
TO GO gefächerte Aubergine mit Ziegenkäse und einem Apfel danach
Abend
TO GO Kichererbsenpfannkuchen mit Blumenkohlcurry

Freitag
Früh
Hähnchen, Gurke, Leinöl, Senf
Mittag
Bodenlose Auberginenpizza mit Frühlingszwiebeln belegt und eine Kaki danach
Abend
Kalbleber, Rosenkohl, Apfel, Zwiebeln und ein wenig Apfel zum Nachtisch

Samstag
Früh
2 Eier auf Gurkenscheiben, Leinöl, Senf
Mittag
Linsennudeln mit Blumenkohlbolo, ein Apfel hinterher
Abend
Einweihungsfeier, ich habe mit meiner Mitbewohnerin gekocht: Börek, Pilav, Dolma, Mezzeler, Brötchen, Baklavar usw
Für mich gab es gefüllte Aubergine, Schafskäse und Mezze

Sonntag
Früh
Schafsjogurt, gehackte Mango, frische Vanille, Leinöl, Leinsamen
Mittag
TO GO Falafel im Salatblatt mit allerlei Gemüse und einen Apfel danach
Abend

TO GO Rinderhackpfanne mit Rosenkohl

1. Papadam aus Kichererbsenmehl
1 Portion Kichererbsenmehl
50ml warmes Wasser
1 EL Olivenöl für den Teig
1 Zehe Knoblauch
Curry, schwarzen Kümmel, Sesam, Salz, Pfeffer
1 EL Olivenöl für das Backpapier

Den Backofen auf 160°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Das Kichererbsenmehl mit dem Wasser, dem Öl, dem Knoblauch gepresst und viel von den Gewürzen zu einem sehr zähen Teig anrühren. Das Backpapier mit Öl bestreichen und auf ein Blech vier kleine Löffel von dem Papadamteig geben. Ein weiteres Backpapier von oben darauf legen. Durch das obere Backpapier mit den Händen den Teig ganz dünn ausstreichen. Das Backpapier darauf lassen und etwa 25 bis 30 Minuten im Ofen backen, immer mal wieder nachsehen das es nicht verbrennt aber wenn es gleichmäßig und sehr dünn ausgestrichen ist, sollte dies nicht passieren. Nach der Backzeit einfach herausnehmen und etwas abkühlen lassen, sonst bricht es beim Ablösen vom Backpapier. Dazu passen Pasten, Salat oder ähnliches. 


Das wars für die Woche :) bleibt immer schön metabolisch und lasst euch nicht vom Leben stressen alles ist halb so wild, von außen betrachtet :o) eine schöne Woche euch allen!
Eure Amelie

Keine Kommentare:

Kommentar posten