Mittwoch, 16. Juli 2014

Grillen die zweite


Hallo an diesen Mittwoch :o)

Hier mal wieder ein kleines Grillspezial weil zu dem alten Beitrag vom Juni 2012 (HIER KLICKEN) jetzt noch einiges neues dazu gekommen ist. In dem Beitrag vom Juni findet ihr Soßen, Salate, Fleisch, Fisch, Geflügel usw. alles auch in Gästetauglich ;o) nun hier noch ein paar Rezepte die so im laufe des letzten Jahres dazu gekommen sind
Fruchtige Hähnchenspieße vom Grill
1 Portion Hähnchen
100g Mango
1 Zwiebel (vom anderen Gemüse abziehen)
Für die Marinade: Rapsöl, Chili, Salz, Pfeffer, Senfkörner, Thymian

Das Hähnchen in Würfel schneiden und in einem Gefrierbeutel mit der Marinade vermischen, am besten im Kühlschrank mehrere Stunden ziehen lassen (6 bis 8 Stunden wäre ideal).
Die Zwiebeln schälen und vierteln, so dass sie im Ganzen bleibt. Die Mango schälen und in Würfel schneiden. Alles abwechselnt auf einen Holz oder Metallspieß (vorher Ölen) aufspießen und auf den Grill legen.
!!!TIPPS!!! Aus dem Restgemüse z.B. einen Salat oder Grillchampignons herstellen (Siehe bei Beilagen).
Aus der restlichen Mango kann eine Soße mit Curry hergestellt werden oder einfach eine Scheibe auf dem Grill als Nachtisch grillen :o)

Kürbis & Apfel & Auberginenspieße aus dem Ofen (oder vom Grill)
>>> Du brauchst Alufolie und einen Spieß! <<<
½ Portion Gemüse: Kürbis
½ Portion Gemüse: Aubergine
½ Apfel
2 EL Rapsöl
Salz, Pfeffer, Chili, Sesam

Den Kürbis, die Aubergine und den Apfel in jeweils gleichgroße Würfel schneiden. Aus dem Rapsöl und den Gewürzen eine Marinade herstellen. Abwechselnd den Kürbis, die Aubergine und den Apfel auf einen Schaschlik spieß aufspießen und mit der Marinade bepinseln. Den Spieß in Alufolie wickeln – oben verschließen. Bei 200°C Ober- und Unterhitze für circa 30 Minuten im Ofen garen oder maximal 20 Minuten auf den Grill legen.

Gemüse auf Rosmarinzweig
3 Zweige Rosmarin (natürlich gehen auch normale Spieße)
1 Portion Gemüse (nach Wahl): Champignon, Schalotte, Aubergine
2 Zehen Knoblauch
Für die Marinade:
Gutes kaltgepresstes Öl, Salz, Pfeffer, Chili, Thymian, Rosmarin, etwas Zitrone

Die Aubergine und die Schalotte in Mundgerechte Stücke schneiden. Mit einem herkömmlichen Spieß das Gemüse durchlöchern. Vom Rosmarinzweig die unteren Nadeln entfernen, das Gemüse darauf der Reihe nach aufspießen. Der Trick - den Knoblauch einfach gespießt in der Champignon verstecken, dann fällt er nicht runter. Falls ihr das nun zum mitnehmen macht, dann die Marinade in einem Glas mit Schraubverschluss anrühren und erst am Ort des Geschehens einpinseln. Falls nicht, einfach das Gemüse gepinseln und los geht’s!
TIPP: Die Marinade eignet sich auch wunderbar für Fleisch!

Grill Apfel oder Nektarine - einfach am Ende, Apfel oder
Nektarine in Alufolie schlagen und in die heiße Glut
legen - 20 Minuten darin garen lassen. so lecker!!!!
Einfaches zum marinieren - ich mache das mittlerweile nur noch selbst und finde es total einfach. Man nehme:
Öl
Salz
Pfeffer
Kräuter (z.B. Rosmarin, Thymian, Oregano, Basilikum usw usw usw)
Chili (wer mag)
Knoblauch (wer mag)
Schalotten (wer mag)
Lecker zu Geflügel: Currypulver


So, das Ganze und wirklich auch viel Öl in einen gefrierbeutel oder eine andere stabile Tüte geben, mit dem Fleisch vermengen und idealer weise 1 Tag ziehen lassen. Wenn es schnell gehen soll - einfach die Marinade mischen und während das Fleisch auf den Grill ist damit einpinseln :o) Einfach! Lecker! Gesünder als doofes Supermarktzeugs :o)

So das wars auch schon, wie gesagt, die große Übersicht findet ihr HIER in dem Beitrag vom letzten Jahr und das hier ist nur eine Ergänzung. Schöne restliche Woche und immer schön metabolisch bleiben!

Eure Amelie

Keine Kommentare:

Kommentar posten