Sonntag, 28. Dezember 2014

Kulinarischer Wochenrückblick von 22.12. bis 28.12.2014



Hallo zusammen :o)

Eine Weihnachtswoche liegt hinter uns! Nachdem ich ein kleiner Anti Grinch bin… ist es für mich die schönste Zeit im Jahr :) ich liiiiiiiebe Weihnachten sehr!!! Daher habe ich in diesem Jahr auch für meine ganze Familie gekocht :o) aber… deshalb… weil ich nicht aufhören kann Weihnachten zu feiern… zieht sich das immer so ewig hin und zu viel nicht nach Plan… freue mich also auch darauf wieder! 

Die Spenden vom Kochbuch sind auch angekommen! Bei einer Gruppe für Demenz und psychisch kranker Menschen. Die Gruppe trifft sich jeden Montag und frühstückt gemeinsam. Die Spende wir für einen Ausflug nach den Feiertagen verwendet :o) 

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim lesen :o)

Montag
Früh
Hähnchen, Gurke, Bärlauch
Mittag
Linsennudeln mit Aubergine und roter Zwiebel und einem halben Apfel danach
Abend
Selbst eingelegter Feta mit Rucola, Marol und Oliven, der Apfel danach

Dienstag
Früh
Schinken, Gurke, Senf
Mittag
Linsenauflauf ganz schnell mit Karotte und Kürbis
Abend
Lachs und Tompinambur gebraten

Mittwoch
Früh
2 weiche Eier und Gurkenscheiben
Mittag
klassiker: Etorki Käse und Kohlrabi mit Leinöl und Chili und dem Apfel danach
Abend
Gruß aus der Küche (nicht für mich)
Muskatkürbissuppe und Frischkäsenockerl (Für mich ohne Frischkäse)
Fisch im Salzmantel, Ofengemüse und Rosmarinkartoffeln
Vanillesorbet auf Himbeerspiegel (für mich gab es den Spiegel)

Donnerstag
Mittag
Von der Oma: Gänsebrust und Rotkraut
Abend
Ofenkürbis mit Pecorino und dem Apfel hinterher

Freitag
Früh
Hähnchen, Gurke, Senf
Mittag
Ziegenstinker mit balsamiko Aubergine & Champignons - Apfel danach
Abend
Mit meinen Tanten: Carpaccio mit Rucola und Gambas in Knoblauchsoße

Samstag
Früh
Schinken, Gurke, Leinöl
Mittag
Geriebener Käse & Karotte & Apfel als Salat
Abend
Mit meiner besten Freundin und meinem Patenkind: Sushi

Sonntag
Früh
2 Eier, Gurke, Senf
Mittag
Kohlrabisuppe mit Frischkäse und einem Apfel
Abend

TO GO auf dem Weg nach BERLIN :o) gebackener Kürbis mit roten Linsennudeln


1. Gelber Linsenauflauf
1 Portion gelbe Linsen
1 Portion Karotte und Kürbis
2 EL Kokosmilch
100ml Brühe
Salz, Pfeffer, Chili, Thymian, Kreuzkümmel, Curry


Das ist nun ein Blitzrezept! Aus der Brühe, Kokosmilch und den Gewürzen eine Soße machen. Die Karotten und den Kürbis nach belieben schneiden. In einer Auflaufform mit den Linsen mischen, die Soße darüber und bei 160°C für 30 Minuten im Ofen backen
TIPP: Ich mache sowas immer, wenn mein Ofen sowieso an ist und ich was schnelles, das so nebenbei geht, zum essen brauche ;o) 


2. Weihnachtsmenü
 

Gruß aus der Küche
Kracker gesalzen
Frischkäse gemischt mit Frühlingszwiebeln, Zitronenschale, Salz, Pfeffer und etwas Zitronenolivenöl

Vorspeise
Muskatkürbis, Karotte, Pastinaken kochen, pürieren und vor dem servieren erwärmen
Fischkäsenockerl: Frischkäse mit Salz, Pfeffer und Kürbiskernöl mischen, mit dem Löffel Nockerl daraus formen und vor dem servieren in die Suppe legen

Hauptspeise
Fisch im Salzmantel:
ca 1,5 - 2 kg Fisch
3 Eiweiß
Kräuter für den Fisch z.B. Thymian, Rosmarin, Petersilie
Zitrone
3 kg Meersalz grob
Den Bauch des Fisches würzen und mit Kräutern befüllen. Die Zitrone auspressen und mit rein geben. Auf einem Backblech ca 1 kg Salz verteilen, den Fisch darauf legen. Das Eiweiß steif schlagen und mit 5 EL Eiswasser unter das restliche Salz heben. Den Salzteig auf dem Fisch verteilen - geht sehr gut mit einem Teigschaber. Den Fisch bei 170°C circa 40 - 45 Minuten backen. Ein Gedicht!!!
Einfach mit einem Löffel die Kruste aufschlagen, abnehmen, die Hautabziehen und für die Gäste die einzelnen Filets auslösen.
Für das Ofengemüse einfach Karotten, Pastinaken, Kürbis und Lauch mit Salz, Pfeffer, Sonnenblumenöl und frischen Thymian mischen. Das Ganze ca 55 Minuten bei 160°C im Ofen garen.
Die Rosmarinkartoffeln vorgaren, vierteln, salzen, Olivenöl darüber, Rosmarinnadeln dazu und nochmal 20 Minuten im Ofen anbräunen lassen.





Nachspeise
Für den
Himbeerspiegel einfach Himbeeren pürieren und dreimal durch ein Sieb streichen.
Für das Sorbet, 150g Zucker in 250ml Wasser geben. Die Schale einer Zitrone, ein paar Minzblätter, das Mark und die Schote von vier Vanilleschoten dazu geben und aufkochen. Das Ganze sieben und abkühlen lassen. Danach mit einem Eiweiß verrühren und ins Eisfach stellen. Nach ca 90 Minuten nochmals mit dem Handrührgerät aufschlagen. Danach jede Stunde einmal kräftig aufrühren, bis es eine feste Masse ist.

Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr! Ich rutsche in diesem Jahr in Berlin :o) freue mich schon sehr! Bleibt schön metabolisch oder macht nichts das ich nicht auch tun würde ;o)
Eure Amelie

Keine Kommentare:

Kommentar posten